Galerie b

Galerie b






Die Galerie b verbindet auf 16 großen Bildschirmen den virtuellen Raum mit dem realen Raum. Die Galerie b im Foyer der Stadtbibliothek Stuttgart ist Ausstellungsbereich für visuelle Sprachkunst, Video- und Netzkunst im Schnittfeld Text - Bild - Code.


Aktuell





13.06. bis 11.08.18
Eröffnung: Mi, 13.06. um 19.30h
Speed Reading
Installation von Sebastian Schmieg


Die Arbeit "Speed Reading" setzt den traditionellen Leseort Bibliothek in Beziehung zum Regime der Selbstoptimierung und des ständigen Trainings: Die am häufigsten entliehenen Bücher werden mittels einer Speed-Reading-Software wiedergegeben, mit der beschleunigtes Lesen eingeübt werden kann. Der Betrachter kann sich so nicht nur schnell relevantes Wissen aneignen, sondern verschafft sich durch die erhöhte Lesegeschwindigkeit auch einen Vorteil im täglichen Konkurrenzkampf.
Doch die Optimierungssoftware scheint sich verselbstständigt zu haben, die Wortströme sind bis zur Unkenntlichkeit beschleunigt. Wer kann hier noch Schritt halten?



13.08. bis 01.09. 18
Finissage: Fr, 31.08.  um 19 Uhr
Großes Ä, Ö und Ü plötzlich weg!
Lara Hampe, Vera Sebert

Welche Form kann Literatur im virtuellen Raum annehmen? Auf der Oberfläche des digitalen Bildschirms werden abstrakte Codierungen in ein für Menschen lesbares Bild übersetzt. Ausgehend von bildlich-assoziativen Texten, vom performativen Sprechakt, von Möglichkeiten zur interaktiven Textgestaltung aus der Webprogrammierung und von der filmisch-visuellen Inszenierung versammelt die Ausstellung 16 experimentelle Videosequenzen.

Im Rahmen des Hannsmann-Poethen Literaturstipendiums 2018