Ein "sichtbares und hörbares Buch der Zukunft" aus Werken der Stuttgarter Literaturszene und Region


Der Stuttgarter Lyrik-Cast in Farbe ist eine Lyrikanthologie für die Augen und Ohren. Augenzwinkernd inspiriert ist das Projekt von der Idee des "sichtbaren und hörbaren Buch[es] der Zukunft" von Guillaume Apollinaires aus dem Jahre 1918.
30 Lyrikerinnen und Lyriker der Literaturszene Stuttgart und Region haben dafür je zwei ihrer Werke zur Verfügung gestellt. Die Sprecherin Ulrike Goetz und der Sprecher Götz Schneyder lesen diese auf eindrückliche Weise. Zwölf davon wurden ausgewählt und von der Stuttgarter Künstlerin Hanna Wenzel illustriert. Die zeichnerischen Entstehungsprozesse sind als Video zu sehen: Der Lyrik-Cast wird farbig.

Der Stuttgarter Lyrik-Cast in Farbe ist ein Bekenntnis zur regionalen Lyrikszene und eine Förderung ihres Schaffens in schwierigen Zeiten.
Das Projekt wird durch das Impulsprogramm "Kunst trotz Abstand" des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert.