Stadtbibliothek Stuttgart > Literaturszene Stuttgart-Region > Betke, Lotte

Betke, Lotte

Lotte Betke  ( 1905 - 2008) war Theater-Schauspielerin und Schriftstellerin. Sie schrieb Theaterstücke, Gedichte, Hörspiele, Märchen und Erzählungen für Kinder und Jugendliche.

Geboren 1905 in Hamburg, floh sie während des Krieges mit ihren beiden Kindern aus Berlin nach Schwaben, wo sie das Theaterspielen größtenteils aufgab und sich mehr der Schriftstellerei widmete. Ab 1962 arbeitete Betke als Lektorin beim Südfunk Stuttgart. 2008 ist sie verstorben

Sie war Mitglied bei Amnesty International, der sie das Buch „Das Lied der Sumpgänger“ widmete. Dieses Buch war auf der Auswahlliste für den Deutschen Jugendbuchpreis, ebenso wie „Lampen am Kanal“.

"Über meine Arbeit.

Ich bin in Hamburg geboren.
Meine Leute waren Bauern und Handwerker.
Ein begabter Humushaufen, in dem meine Füße wurzeln.
Musik und Sprache sind meine Elemente.
Zuerst durfte ich Sprache nachschöpfen, mit achtzehn
ging ich zum Theater. Später versuchte ich selbst
Sprache zu formen. Dabei bin ich geblieben.
Mein Glück ist, daß ich sie gestalten und bei meinen
Lesereisen „über die Rampe bringen“ darf.
Mein Interesse gilt vor allem Randfiguren unserer
Gesellschaft.
Für die Jüngeren schöpfe ich gern aus dem Kinderbrunnen."

 

 

Lotte Betke in unserem Online-Katalog

 

Letzte Änderung: 29.04.2014