Stadtbibliothek Stuttgart > Trickfilm > Online Animation Library

Online Animation Library

Animationsfilme des Trickfilm-Festivals ITFS in der Stadtbibliothek Stuttgart - eine Online-Bibliothek

Die Online Animation Library ermöglicht den Stuttgarter Bürgern sowie nationalen und internationalen Experten und Animations-Interessierten das Animationsfilm-Archiv des Trickfilm-Festivals zu erschließen. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Stadtbibliothek, der DEFA-Stiftung und dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart, das von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg unterstützt wird.

Der Animationsfilm zählt zu den innovativsten Kulturformen unserer Zeit und verbindet auf spezifische Art und Weise Bild, Ton und Sprache. An der Schnittstelle zwischen Film, Literatur und Kunst ist der Animationsfilm nicht nur das Gesamtkunstwerk des 20. Jahrhunderts, sondern bietet mit seiner Schnittmenge zu Computerspielen ganz neue Formen der Beteiligung, die unsere Medienerfahrung und –kompetenz nachhaltig beeinflussen werden.

Seit der Gründung des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart im Jahr 1982 ist ein umfangreiches Archiv entstanden. Mehr als 10.000 Animationsfilme liegen auf Film, Video, DVD und mittlerweile auch als Datei vor. Zielsetzung der Online Animation Library ist es, die vorhandenen Filme sukzessive zu digitalisieren und auf einem Server bereit zu stellen. Jährlich kommen ca. 1.500 Animationsfilme hinzu, die sich aus den Einreichungen zum Trickfilm-Festival generieren. Die umfangreiche Digitalisierungsarbeit wird mit europäischen Partnerinstitutionen, wie z.B. dem renommierten Tampere Short Film Festival, realisiert. Als Datenbankplattform wird mit der EU-geförderten Online-Einreichungsplattform „Reelport“ zusammengearbeitet, die nicht nur den Filmmarkt von Cannes mitbetreut, sondern weltweit als Dienstleister für Online-Videodatenbanken arbeitet.

In der Stadtbibliothek am Mailänder Platz ermöglichen mehrere Sichtungseinheiten das einfache Zugreifen auf die digitalisierten Animationsfilme mittels einer Filmdatenbank. Im Gegensatz zu Online- Plattformen wie YouTube findet eine qualitative Kontrolle der Animationsfilme statt, da alle Filme im Vorfeld im Rahmen der Festivalvorauswahl gesichtet werden. Neben dem digitalen Angebot zur Sichtung der Animationsfilme, die auch für Rechteeinkäufer von Fernsehsendern und Weltvertrieben während des Trickfilm-Festivals genutzt werden kann, wird so eine umfangreiche Bibliothek für Animationsfilm mit Büchern, Festivalkatalogen und weiteren Publikationen aufgebaut.

Während des Trickfilm-Festivals, das jährlich im Mai stattfindet, findet der Videomarkt in der Bibliothek statt. Über den Festivalzeitraum hinaus werden in der Stadtbibliothek Stuttgart Veranstaltungen und Workshops zum Thema Animationsfilm angeboten.

Das Projekt wird durch eine Kooperation der Stadtbibliothek Stuttgart, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und der Film- und Medienfestival gGmbH ermöglicht.

Dank einer Kooperation des Internationalen Trickfilm-Festivals mit der DEFA Stiftung Berlin wurde das Angebot an DEFA-Trickfilmen - darunter sind auch zwei Langfilme von Günter Rätz (Die fliegende Windmühle und Die Spur führt zum Silbersee) - 2015 ausgebaut und die Besucher können sich auf viele weitere Trickfilm-Schätze freuen.

 

MFGInternationales Trickfilmfestival StuttgartfmfggmbhLogo DEFA-Stiftung

 

Kontakt