Stadtbibliothek Stuttgart > Veranstaltungen > Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

          Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

 

Kartenreservierung:                                                                                       Foto: Peter Palec, Discodoener                                                                                                        

Telefon: 0711 216-91100/216-96527
E-Mail: karten.stadtbibliothek@stuttgart.de

 


>> Dezember

>> Januar

>> Februar

>> Regelmäßige Termine und Veranstaltungen

>> Galerie b - Graphothek

>> Führungen

 

 

 

 

Dezember

Dezember

Do, 07.12. | 20 Uhr | Café LesBar
Die Nacht ist laut, der Tag ist finster
Kat Kaufmann
Foto: www.katkaufmann.de

 

 

 

 

Noch bis 09.12. | Galerie b | EG
ZOOMS
Böller & Brot

Videoinstallation




12.12.17 bis 13.01.18 | Galerie b | EG
Mikro-Lesung mit Christian Schulteisz
Videoinstallation



Fr, 01.12. | 15.12. | 18 –21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Fortsetzung der aktuellen Runde



Di, 05.12. | 16 –18 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Spielend Deutsch lernen

Mit Lernspielen werden Vokabeln und Grammatik trainiert. Für alle, die gerne spielen und ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen.



Di, 05.12. | 19.30 Uhr | Café LesBar
gedankenbewegte wortart
Klaus F. Schneider

Die Veranstaltung fällt leider aus

 

 

 



Mi, 06.12. | 19.30 Uhr | Café LesBar
WortBegegnungen
Ilma Rakusa

Gespräch | Moderation: Joachim Kalka | Die ihrer Herkunft nach slowenisch-ungarische Dichterin, Übersetzerin und Philologin Ilma Rakusa ist eine der wichtigsten Vermittlerinnen zwischen dem deutschsprachigen und dem russisch-osteuropäischen Kulturraum. Schwerpunkt des Gesprächs mit Joachim Kalka wird unter anderem der hohe Rang der gesprochenen Dichtung in der russischen Literatur sein.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Akademie für gesprochenes Wort



Mi, 06.12. | 17 Uhr | Herz
Computer für Besucher in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz: Wie geht’s? Was geht?

Führung | Maik Wortmann hat die EDV im Besucherbereich der Bibliothek am Mailänder Platz konzipiert und informiert aus erster Hand über Funktion und Möglichkeiten
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich.



Do, 07.12. | 17 Uhr | Max-Bense-Forum
Mitsingkonzert zum Nikolaustag

Weihnachtslieder zum Mitsingen | Gemeinsam mit den Besuchern singt der Aufbauchor der Mädchenkantorei St. Eberhard Stuttgart alte und neue Kinder- und Volkslieder rund um Advent, Nikolaus und Weihnachten.
Für Kinder und ihre Familien | In Zusammenarbeit mit der Mädchenkantorei Stuttgart und dem Carus-Verlag



Do, 07.12. | 20 Uhr | Café LesBar
Die Nacht ist laut, der Tag ist finster
Kat Kaufmann

In der Reihe: Secondo | Lesung und Gespräch | Moderation: ­Andreas Vogel | Kat Kaufmanns zweiter Roman Die Nacht ist laut, der Tag ist finster ist eine Alternate History, eine Road Novel und ein Buch über die Suche nach sich selbst und einem Platz im Leben. Es erzählt die Geschichte von Jonas, der von seinem Großvater 5.000 Euro und den Auftrag erbt, einen Mann zu finden, von dem er noch nie gehört hat: Valerij Butzukin. Und damit schickt er den Protagonisten auf eine Odyssee durch die Russisch-Asiatische Union.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Theater Rampe e. V.



Fr, 08.12. | 17 – 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart – Offenes ­Editieren

Workshop für angehende Wikipedia-Autoren sowie langjährige Wikipedia-Nutzer und Administratoren
Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht. | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit Wikipedia Stuttgart



Di, 19.12. | 18.30 Uhr | Showroom
Code for Germany
Open Knowledge Lab Stuttgart

Offenes Treffen | Das Open Knowledge Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im Treffen werden gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht, wie Technologie dabei helfen kann, die Stadt und Nachbarschaft zu verbessern.
In Zusammenarbeit mit Code for Germany



Mo, 11.12. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Störenfriede in der modernen Kultur: Von Thomas Hobbes bis Donald Trump
Dieter Thomä

In der Reihe: Kulturtheorien | Vortrag | Der Störenfried stört den Frieden. Er ist also bei seinen Zeitgenossen nicht gern gesehen – es sei denn, er stört einen faulen oder falschen Frieden. Dann wird er willkommen geheißen als derjenige, der mit festgefahrenen Gewohnheiten oder einem verkrusteten System bricht. Die Kultur der Moderne zeichnet sich durch eine besondere Dynamik aus. Seit Jahrhunderten ist sie durch die Spannung zwischen Ordnung und Störung geprägt. Neben die Angst vor dem Chaos tritt die Lust am Aufbruch. Gerade heutzutage wächst die Sorge um die Sicherung zivilisatorischer Errungenschaften, aber auch die Einsicht, dass unsere Gesellschaft vor enormen Wandlungen steht. Es ist Zeit für eine Bestandsaufnahme und dafür, sich über Konformität und Dissens, Integration und Protest Gedanken zu machen.
In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart und der Berthold Leibinger Stiftung



Do, 14.12. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Drei Arten von Datenkraken – Staat, Unternehmen … und der brave Bürger

Stefan Brink

Vortrag | Neben den altbekannten US-amerikanischen ‚Datenkraken‘ erschließt sich auch der deutsche Staat mehr und mehr ‚nützliche Informationen‘ über seine Bürgerinnen und Bürger. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz des Landes Baden-Württemberg Dr. Stefan Brink gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung.
In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart



Fr, 15.12. | 18 –21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Fortsetzung der aktuellen Runde




Januar

Januar

Sa, 27.01. | 15 Uhr | 18 Uhr | Max-Bense-Forum
Global Game Jam: Blick hinter die Kulissen
Bild: Global Game Jam

 

 

 

 

Noch bis 17.03. | Graphothek | 8.OG
disco debris
Hartmut Landauer
Ausstellung




Noch bis 13.01. | Galerie b | EG
Mikro-Lesung: Christian Schulteisz

Videoinstallation




Do, 11.01. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Cybermobbing – Zur Komplexität eines digitalen Gewaltphänomens
Konstanze Marx

Vortrag
im Rahmen der monatlichen Vortragsreihe des Chaos Computer Club Stuttgart e. V.
Weitere Informationen zum Vortragsthema unter www.cccs.de.



Fr, 19.01. bis 17.03. | Eröffnung: Fr, 19.01. | 19.30 Uhr | Galerie b | EG
Ulu Braun: Videoinstallation

Ausstellung
| Der Videokünstler Ulu Braun konzipiert für die Galerie b eine einzigartige Videoinstallation. 16 Loops aus Birds und Untitles Airlines fügen sich zu einer komplexen Videoskulptur: Vögel in urbanen Kontexten und schlammbemalte Körper in Landschaften überlappen sich zu bildhaften und malerischen Loops. Ulu Braun erhielt für seine Arbeiten unter anderem den Deutschen Kurzfilmpreis und den Arte Shortfilm Award.       
In Zusammenarbeit mit dem 31. Stuttgarter Filmwinter-Festival for Expanded Media



Di, 16.01. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Günter Grass und die Deutschen. Eine Entwirrung
Harro Zimmermann

Vortrag und Gespräch
| Moderation: Rainer Wochele | Kein Autor hat nach dem Zweiten Weltkrieg größeren Einfluss auf die Politik und das politische Selbstverständnis der Deutschen gehabt als Günter Grass. Harro Zimmermanns glänzend formulierter Essay beschreibt Grass’ wechselhaften Aufstieg zum Nationalautor.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Schriftstellerhaus



Do, 18.01. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Élysée-Festvortrag: Ist Frankreich reformierbar? Der Stand der Dinge nach acht Monaten unter Präsident Emmanuel Macron
Guy Maugis

Élysée-Vortrag
| Bisher sind alle Versuche, Frankreich grundlegend zu reformieren, dadurch gescheitert, dass die jeweiligen Regierungen angesichts massiver Proteste diese Versuche einstellten. Nun aber scheint die Neuregulierung des französischen Arbeitsmarktes gelungen zu sein. Der Festvortrag bietet Gelegenheit, den Stand der Dinge nach acht Monaten zu analysieren und nach den Folgen für das deutsch-französische Verhältnis zu fragen. Vortrag auf Französisch mit Übersetzung.
Anmeldung bis 11.01.2018 erforderlich unter: felicie.kohlrausch@izkt.uni-stuttgart.de | Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert. | In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart



Di, 23.01. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Eine französische Obsession: Galanterie im 19. und 20. Jahrhundert
Alain Viala

Vortrag
| Im 17. und 18. Jahrhundert war die Galanterie das vorherrschende Modell zur Distinktion von Eliten. Die Revolution 1789 schien mit dem Ancien Régime auch die Galanterie vernichtet zu haben. Dennoch trat sie weiterhin in vielfältiger Form in Erscheinung. Ist sie eine charmante Eigenheit der französischen Identität oder nur ein gut kaschierter Machismo? Vortrag auf Französisch mit Übersetzungshilfe.
Die Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung mit Mitteln der DVA-Stiftung gefördert. | In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart



Mi, 24.01. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Am Anfang war Gewalt. Die deutsche Revolution 1918/19 und der Beginn der Weimarer Republik
Mark Jones

Lesung und Gespräch
| Moderation: Christian Westerhoff | Der Historiker Mark Jones schildert die dramatische Gründungsphase der Weimarer Republik erstmals als eine Geschichte der Gewalt. Er zeigt, wie eine anfangs friedliche Revolution in einer Reihe von Tabubrüchen endet. Anhand neu erschlossener Archivquellen führt Mark Jones an die Orte der staatlich legitimierten und ausgelösten Gewaltexzesse dieser Zeit und lässt die Stimmen der Täter, ihrer Opfer und deren Familien lebendig werden.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Bibliothek für Zeitgeschichte



26.01. bis 28.01. | Max-Bense-Forum
Global Game Jam 2018

Der Global Game Jam bringt weltweit tausende Game-Begeisterte zusammen. Ziel ist es, in Teams innerhalb von 48 Stunden kleine Computer- oder Brettspiele zu einem vorgegebenen Thema zu entwickeln.
Ab 18 Jahren | Eintritt: EUR 10 | Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://globalgamejam.org/2018/jam-sites/ggj-stadtbibliothek-stuttgart oder per Mail an josef@chasing-carrots.com | In Zusammenarbeit mit dem Entwicklerstudio Chasing Carrots



Sa, 27.01. | 15 Uhr | 18 Uhr | Max-Bense-Forum
Global Game Jam: Blick hinter die Kulissen

Führung
| In kurzen Führungen gibt Patrick Tejada vom Entwicklerstudio Chasing Carrots einen Einblick hinter die Kulissen des Global Game Jams.
In Zusammenarbeit mit dem Entwicklerstudio Chasing Carrots



Mo, 29.01. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
WortBegegnungen
Vincent Klink

Gespräch
| Moderation: Joachim Kalka | Vincent Klink ist nicht nur ein bedeutender Koch, sondern weit mehr. Joachim Kalka spricht mit ihm über seine vielfältigen kulturellen Interessen und über das weitverzweigte Thema, wie Küche, Gastronomiekritik und Kulturkritik zusammenhängen. Das Gespräch wird die publizistischen Aktivitäten und Interventionen Klinks betonen, deren Ineinander von spielerischer Ironie und großer Ernsthaftigkeit (Häuptling Eigener Herd) besonders reizvoll ist.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Akademie für gesprochenes Wort



Di, 30.01. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Paula
Sandra Hoffmann

Lesung und Gespräch
| Moderation: Silke Arning | Sandra Hoffmanns Memoir Paula liest sich wie ein Familienroman. Mit Courage und Zärtlichkeit erzählt sie das Leben ihrer Großmutter, die ihr erdrückend nahe war und von der sie doch so wenig weiß. Der Macht des Schweigens setzt sie die Kraft der Sprache entgegen.      
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Schriftstellerhaus



Mi, 31.01. | 07.02. | 14.02. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Väter und Söhne von Iwan Turgenjew (zum 200. Geburtstag)
Gelesen von Rudolf Guckelsberger

In der Reihe: Jahreszeitenlesung – Winter | Lesung | Der Generationenkonflikt ist so alt wie die Menschheit. Vielleicht begründet auch das den bis heute anhaltenden Erfolg dieses Romans: Der junge Medizinstudent Jewgenij Basarow lehnt sich gegen die Herrschaft der Väter auf und predigt den Nihilismus. Doch am Ende erliegt er: der Liebe… und dem Typhus! Ja, auch der stärkste Held ist nie vollständig Herr seines Lebens!




Februar

Februar

Di, 06.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Liv

Kevin Kuhn
Foto: Conor Clarke

 

 

 

 

Sa, 03.02. | 14 –18 Uhr | Max-Bense-Forum
Cryptoparty

Offenes Treffen
| Bei Cryptoparties besteht die Möglichkeit, sich gegenseitig grundlegende Verschlüsselungs- und Verschleierungstechniken beizubringen und sich über Kryptografie im Alltag auszutauschen
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich | Das Mitbringen eines eigenen Laptops, Smartphones oder Tablets ist erwünscht | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart e. V. | Im Rahmen der Aktionswochen zum Safer Internet Day 2018



Di, 06.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Liv
Kevin Kuhn

In der Reihe: Secondo | Lesung und Gespräch | Moderation: Björn Springorum | Zwischen Liv und Franz liegen beinahe 100 Jahre, aber sie gehen wie Geschwister durch dieselbe Welt. Beide suchen nach einer Perspektive abseits der Euphorie ihrer Epochen, nach Autarkie in der Masse. Kevin Kuhn stellt sich den drängenden Fragen unserer Zeit und zeigt uns überraschende Wege durch die Fremde, die längst zu unserer Wirklichkeit geworden ist.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Di, 06.02. | 19.30 Uhr | Showroom
Bitcoin
Stefan Leibfarth

In der Reihe: Meine Daten | Impulsvortrag | Die digitale Währung Bitcoin ist in den letzten Jahren immer öfter in den Medien präsent. Doch was sind Bitcoins überhaupt und wie funktionieren sie in der Praxis? Was sind die Vor- und Nachteile der Kryptowährung im Vergleich zum klassischen Geld?
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | Eine Anmeldung ist erforderlich. | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart e. V. | Im Rahmen der Aktionswochen zum Safer Internet Day 2018



Mi, 07.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
WortBegegnungen
Sergio Morabito

Gespräch
| Moderation: Joachim Kalka | Sergio Morabito hat seit 1993 als Regisseur und Dramaturg in enger Zusammenarbeit mit dem Intendanten Jossi Wieler die Stuttgarter Oper in einer Weise geprägt, wie sich das in derartiger Kontinuität und Intensität selten an einer Bühne ereignet. Diese glanzvolle Zusammenarbeit endet nun. Bei dem Abendgespräch wird Joachim Kalka mit Sergio Morabito im Rückblick auf eine Epoche des Stuttgarter Opernhauses über die Faszination des Musiktheaters, die Rolle der Regie und die Erziehung des Publikums sprechen.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Akademie für gesprochenes Wort



Do, 08.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Von der Korruptionswahrnehmung zur Korruptions-bekämpfung
Berta van Schoor

Vortrag
| Dr. Berta van Schoor referiert über die Entstehung und Bedeutung des Korruptionswahrnehmungsindexes CPI, welcher 1996 durch Transparency International entwickelt wurde und seitdem jährlich von der Organisation herausgegeben wird. Der Index liefert Erkenntnisse über die wahrgenommene, öffentliche Korruption in über 150 Ländern weltweit.
In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart e. V.



Do, 08.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
T4. Ophelias Garten
Pietro Floridia, Kirsten Maria Düsberg, Thomas Müller

Buchvorstellung
| Vorstellung der Übersetzung des Theaterstücks Un giardino per Ofelia durch den Autor Pietro Floridia, die Übersetzerin Kirsten Maria Düsberg und den Herausgeber Dr. Thomas Müller | Das Theaterstück entstand aus der Auseinandersetzung italienischer Künstlerinnen und Künstler mit der deutschen Geschichte, dem Nationalsozialismus und der Psychiatriegeschichte. Das Buch wurde in Deutschland vom Verlag Psychiatrie und Geschichte mit der Unterstützung des italienischen Außenministeriums veröffentlicht. In deutscher und italienischer Sprache.
In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart



Sa, 17.02. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Mozarts Messe c-Moll – Fragment und Ergänzung
Frieder Bernius, Uwe Wolf

Workshop
| Von Mozarts großer c-Moll Messe KV 427 liegt nicht mehr vor als ein musikalischer Torso voller Rätsel. Der Stuttgarter Dirigent Frieder Bernius hat in enger Kooperation mit Uwe Wolf für den Carus-Verlag eine kritische Neuedition erarbeitet, die mit behutsamen Ergänzungen und größtem Respekt vor dem vorhandenen Material so nah wie möglich an den überlieferten Quellen bleibt.
Eintritt: EUR 10 | Ermäßigt EUR 5 | Um Anmeldung wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit der Mozart-Gesellschaft Stuttgart



Di, 20.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Wir werden erwartet
Ulla Hahn

In der Reihe: Autorin im Gespräch | Lesung und Gespräch | Moderation: Wolfgang Niess | Ulla Hahns Romanzyklus, der 2001 mit dem Band Das verborgene Wort begann, ist ein Mammutprojekt. Mehr als 20 Jahre hat sie daran gearbeitet. Die Schriftstellerin stellt nun den vierten – und letzten – Band Wir werden erwartet in der Stadtbibliothek vor. Der Roman erzählt die Geschichte einer suchenden jungen Frau in den turbulenten Jahren zwischen 1968 und dem Deutschen Herbst. Ein Buch über den Mut, die Gesellschaft und sein Leben zu verändern – ein Buch über die Kraft der Versöhnung.
Eintritt: EUR 7 | Ermäßigt EUR 5 | In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Stuttgart und der vhs Stuttgart



Mi, 21.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Nestor Burma
Emmanuel Moynot

In der Reihe: Graphic Novels! | Präsentation und Gespräch | Moderation: Stefan Dinter | Nestor Burma ist ein Privatdetektiv, der vom Schriftsteller Léo Malet erfunden wurde. Der Künstler Jacques Tardi begann in den 1980er-Jahren mit einer Adaption der Romane als Graphic Novel, bis er 2010 Emmanuel Moynot als seinen Nachfolger aussuchte. Moynot adaptierte nicht nur die Romane, sondern auch, leicht variiert, den Zeichenstil Tardis.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart



Do, 22.02. | 20 Uhr | Café LesBar
[Digitale Albträume]: Der Report der Magd
No-Spy e. V.

In der Reihe: Literarischer Realitätsabgleich | Lesung und Workshop | Im Literarischen Realitätsabgleich nehmen sich die Bürgerrechtler vom No-Spy e. V. jeweils ein literarisches Schlüsselwerk vor: Wie viel 1984 steckt in 2018? Ist die Krise des Printjournalismus ein Vorzeichen von Fahrenheit 451? Gemeinsam mit dem Publikum werden dieses Mal zentrale Textstellen in Margaret Atwoods Roman Der Report der Magd durchleuchtet und in Zusammenhang zu Realität und Zukunft gestellt.
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Zusammenarbeit mit No-Spy e. V. | Margaret Atwood: Der Report der Magd. Aus dem kanadischen Englisch von Helga Pfetsch © 2017 Piper Verlag GmbH, München



Mo, 26.02. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Die Angstmacher
Thomas Wagner

Mit dem Aufkommen der AfD droht die Neue Rechte breite bürgerliche Schichten zu erfassen. Wer sind ihre Ideengeber, und worin haben sie ihre Wurzeln? Thomas Wagner stellt erstmalig heraus, wie wichtig »1968« für das rechte Lager war, weil es einen Bruch in der Geschichte des radikalrechten politischen Spektrums markiert, der bis heute nachwirkt.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Di, 27.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Vom Anfang und Ende des Kapitalismus
Ulrike Herrmann

In der Reihe: Geld Macht Wirtschaft | Vortrag und Gespräch | Moderation: Wilfried Münch | Drei schwere Finanzkrisen in nur zehn Jahren zeigen: Der Kapitalismus tritt in eine neue Phase ein. Ulrike Herrmann erklärt, wie der Kapitalismus entstanden ist, warum Geld und Kapital nicht das Gleiche sind, warum Geld nicht reich macht, warum Großkonzerne herrschen, warum die Globalisierung kein Problem darstellt – und warum der Kapitalismus untergehen wird.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der GLS Bank Stuttgart



Mi, 28.02. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Phänomen Mafia – Geschichte der Mafia und Antimafia
Umberto Santino

Gespräch
| Moderation: Winfried Küper | Das Buch Phänomen Mafia, Ergebnis einer langjährigen Forschungstätigkeit, möchte einen sachlichen und weitgefassten Überblick über die verschiedenen Facetten jenseits aller gängigen Klischees und Mythen liefern. Umberto Santino ist Gründer und Leiter des Centro Impastato in Palermo, des ersten Studienzentrums über die Mafia und andere Formen der organisierten Kriminalität in Italien (1977). Zur Mafia und Antimafia hat er zahlreiche Publikationen verfasst.
In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart




Regelmäßige Termine und Veranstaltungen




Fr, 05.01. | 19.01. | 02.02. | 16.02. | 18 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Kryptografie-Workshop | Fortsetzung der aktuellen Runde



Fr, 12.01. | 09.02. | 17 – 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart – Offenes Editieren

Workshop
für angehende Wikipedia-Autoren sowie langjährige Wikipedia-Nutzer und -Administratoren.
Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht. | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit Wikipedia Stuttgart



Di, 16.01. | 06.02. | 16 –18 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Spielend Deutsch lernen

Mit Lernspielen werden Vokabeln und Grammatik trainiert. Für alle, die gerne spielen und ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen.



Fr, 19.01. | 23.02. | 18 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3.OG
Grips im Spiel

Im Januar wird das zum Kennerspiel des Jahres 2017 nominierte Spiel Räuber der Nordsee und im Februar das von der Jury empfohlene Kennerspiel des Jahres 2017 Captain Sonar vorgestellt und gemeinsam gespielt.
Für alle Spielebegeisterten ab 13 Jahren



Di, 23.01. | 27.02. | 18.30 Uhr | Showroom
Open Knowledge Lab Stuttgart

Offenes Treffen
| Das OK Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im Treffen werden gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht.
In Zusammenarbeit mit Code for Germany



Mi, 24.01. | 21.02. | 10 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Von Hefezopf und Baklava
– Geschichten aus der alten und neuen Heimat Sprachen- und Begegnungscafé für Frauen, die sich über ihren Alltag, ihre Geschichte und über Kultur austauschen möchten. Beim Anwenden und Erweitern ihrer Deutschkenntnisse werden sie von Muttersprachlern unterstützt.
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter katholischen Gesamtkirchengemeinde Mitte und dem Caritasverband für Stuttgart e. V.



Fr, 26.01. | 16 Uhr | Johannes-Poethen-Kabinett | 6.OG
Expertengespräch EDV: Darknet – was ist das?

Expertengespräch
mit Walter Spannagel.
Eine Anmeldung ist erforderlich.



Mi, 31.01. | 28.02. | 14.30 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3.OG
Literarisches Hör-Kabinett

Vorlesen | Kurzprosa, vorgelesen für blinde und sehbehinderte Menschen.
In Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V.



Mi, 31.01. | 17 Uhr | Herz | EG
Computer für Besucher: Wie geht’s? Was geht?

Expertensprechstunde
| Maik Wortmann hat die EDV für Besucher der Bibliothek am Mailänder Platz konzipiert und informiert über Funktion und Möglichkeiten
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich.




Galerie b - Graphothek

Galerie b - Graphothek

 Foto: Kraufmann & Kraufmann

Noch bis 17.03. | Graphothek | 8.OG

Disco Debris
Hartmut Landauer

Ausstellung

Durch die Beschäftigung mit gefundenem ausgemustertem Material als "materia prima" und in den unendlichen Möglichkeiten der Verfremdung solcher Materialien sieht Hartmut Landauer magisches Potenzial für "Metamorphosen": Er rettet die Essenz eines dem Untergang und Vergessen geweihten Gegenstands hinüber in die Welt der geistigen Artefakte, deren möglicher Zweck oft nur die in Anarchie und Freiheit geborene Schönheit selbst ist.



Ausstellungen in der Galerie b finden Sie hier


Ausstellungen der Jungen Bibliothek finden Sie hier



Führungen

Führungen

Foto: Martin Lorenz

Es gibt in allen Einrichtungen der Stadtbibliothek Bibliothekseinführungen für Gruppen von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen.

In der 2011 eröffneten Stadtbibliothek am Mailänder Platz werden zudem regelmäßig öffentliche Bibliotheksführungen angeboten, zu denen sich auch Einzelpersonen anmelden können. Außerdem sind dort individuelle Bibliotheksrundgänge mit ausleihbaren Audioguides oder mit einer App möglich.

Ein besonderes Angebot ist der literarische Videospaziergang „Worte und Taten“, bei dem es nicht um die Bibliothek, sondern um Ereignisse in der Geschichte geht: Trailer

Gruppenführungen in den Stadtteilbibliotheken

für Kinder, Schulklassen, Deutschkurse und Erwachsene fragen Sie bitte direkt in einer der 17 Stadtteilbibliotheken an.

Gruppenführungen in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Bitte beachten Sie: Aufgrund der starken Besucherfrequenz werden samstags bis auf Weiteres keine Führungen angenommen.

für Kinder und Schulklassen bis Klasse 6: Anmeldung

für Schulklassen ab Klasse 7: Anmeldung

für Deutschkurse (DAF): Anmeldung

für Erwachsene: Anmeldung

Öffentliche Führungen durch die Stadtbibliothek am Mailänder Platz

13.12.2017

21.12.2017


jeweils um 18 Uhr
Dauer: 60-90 Minuten

Treffpunkt: Erdgeschoss, „Herz“.
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Anmeldung erforderlich!

Tel. 0711 / 216-96500 (von 8 Uhr bis 15 Uhr)
E-Mail: nadine.meyer@stuttgart.de

 

Audioguide-Führungen durch die Stadtbibliothek am Mailänder Platz
- deutschsprachig oder englischsprachig

Wer die Stadtbibliothek am Mailänder Platz gerne selbst erkunden möchte, kann sich an der Informationstheke im Erdgeschoss einen Audioguide ausleihen. Dabei kann zwischen zwei Sprachen (deutsch und englisch) sowie zwischen zwei verschiedenen Routen gewählt werden: einer Architektur-Route, die wesentliche Aspekte der architektonischen Konzeption des Bibliotheksneubaus von Eun Young Yi vorstellt, sowie einer Bibliotheks-Route, die vor allem das Angebot und dessen Nutzung sowie die zugrunde liegende Bibliothekskonzeption erklärt.
Die Audioguides sind an der Informationstheke im Erdgeschoss gegen ein Pfand in Höhe von € 5,- ausleihbar. Bei Gruppen ab 5 Personen erbitten wir eine Reservierung vorab unter Tel. 0711-216 96500. Für Gruppen besteht auch die Möglichkeit, alle von der Gruppe genutzten Geräte gegen ein Sammelpfand in Höhe von 5 Euro zu übernehmen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, kann die Zurückgabe der Geräte jedoch nur gemeinsam als Gruppe und nicht individuell erfolgen.

 

 

letzte Änderung 06.12.2017