Stadtbibliothek Stuttgart > Veranstaltungen > Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

          Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Programm Erwachsene Stadtbibliothek am Mailänder Platz

 

Kartenreservierung:                                                                                       Foto: Peter Palec, Discodoener                                                                                                        

Telefon: 0711 216-91100/216-96527
E-Mail: karten.stadtbibliothek@stuttgart.de

 


>> Oktober

>> November

>> Dezember

>> Galerie b - Graphothek

>> Führungen

 

 

 

 

Oktober

Oktober

Di, 24.10. | 18 Uhr | Bibventure: 15 –18 Uhr | Herz
Beat it und Bibventure! 6 Jahre Stadtbibliothek
Danny Salas
Foto: Martina Wörz

 

 

 


Der Vortrag fällt wegen Krankheit aus!

Do, 05.10. | 18.30 Uhr | Showroom
FragDenStaat: Informationsfreiheit in Baden-Württemberg
Arne Semsrott

Offenes Treffen und Vortrag
| Transparency International Deutschland e.V. widmet sich der Bekämpfung von Korruption in Deutschland. Die Regionalgruppe Baden-Württemberg setzt sich für mehr Transparenz in der Landespolitik und auf kommunaler Ebene ein. Ein wichtiger Baustein dabei liegt im Zugang zu relevanten Informationen der öffentlichen Verwaltung. Arne Semsrott, Leiter des Portals für Informationsfreiheit FragDenStaat, wird über die gesellschaftspolitische Bedeutung von Informationsfreiheit referieren und sich kritisch mit dem Ende 2015 in Kraft getretenen Landesinformationsfreiheitsgesetz in Baden-Württemberg auseinandersetzen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung unter rg-bw@transparency.de ist erforderlich. | In Zusammenarbeit mit Transparency International Deutschland e.V.



Do, 05.10. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Commons reloaded – Digitalisierung als Chance für die Zivilgesellschaft?
Felix Stalder

In der Reihe: Schaffe 4.0 | Vortrag und Gespräch | Moderation: Carla Sappok (SWR) | Die Diskussion um Commons (öffentliche Güter in gemeinsamer Nutzung und Verwaltung) erlebt eine Renaissance: Stichwort Bürgernetze, Stichwort Freie Software und Makerspaces. Einer der Gründe dafür ist, so Felix Stalder, dass sich horizontale, demokratische Prozesse mit digitalen Technologien sehr viel effektiver organisieren lassen. Kann die Wiederentdeckung der Commons die Bürgergesellschaft gegen die postdemokratische Aushöhlung des Gemeinwesens stärken? Ermöglichen Fab-Labs lokale ökonomische Strukturen jenseits von Markt und Staat? Sind Commons eine echte, fundamentale Alternative für die Zivilgesellschaft auf der Höhe der Zeit?
Den Vortrag kommentieren Dr. Christa Müller, Leiterin der Forschungsgesellschaft anstiftung und Dr. Stefan Lücking, Referat Mitbestimmung im Wandel der Hans-Böckler-Stiftung.
Eintritt EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e. V. und dem Deutschen Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg



Fr, 06.10. | 20.30 Uhr | Herz
Daughters & Sons of Gastarbeiters
Serkan Deniz, Ebru Taşdemir, Çiçek Bacık, Zoran Terzic, Maria Tramountani

Daughters & Sons of Gastarbeiters ist ein Projekt von AutorInnen und KünstlerInnen mit Migrationshintergrund, die Familiengeschichten von Einwandererkindern in künstlerisch-performativer Form zur Aufführung bringen. Die autobiografischen Texte werden von den TeilnehmerInnen für die Aufführung geschrieben und vorgetragen.
In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Türkischen Forum Stuttgart e.V.



Fr, 06.10. | 18 – 21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Kryptografie-Workshop
| Fortsetzung der aktuellen Runde



Di, 10.10. | 16 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett, 5. OG
Spielend Deutsch lernen

Mit Lernspielen werden Vokabeln und Grammatik trainiert. Für alle, die gerne spielen und ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen.



Mi, 11.10. | 17 Uhr | Herz | EG
Computer für Besucher in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz: Wie geht’s? Was geht?

Expertensprechstunde

Eine Anmeldung ist erforderlich



11.10. bis 09.12. | Eröffnung: 11.10. | 19.30 Uhr | Galerie b | EG
ZOOMS
Böller und Brot

Videoinstallation
| Für die dokumentarische Daumenkinoserie ZOOMS fotografieren die Filmemacherinnen Sigrun Köhler und Wiltrud Baier der Künstlergruppe Böller und Brot seit 10 Jahren überall scheinbar unspektakuläre Totalen. Wie im Film Blow-Up von Michelangelo Antonioni ein Modefotograf durch extremes Zoomen in eines seiner Bilder eine Leiche hinter einem Busch findet, können auch in diesen über 50 Daumenkinos erstaunliche Details entdeckt werden. Eine Videoarbeit als Synthese von Fotografie, Film und Buch. Seit 2000 arbeiten Sigrun Köhler und Wiltrud Baier als Künstlergruppe / Produktionsfirma Böller und Brot zusammen. Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit ist der künstlerische Dokumentarfilm. Ihre Filme, Videoarbeiten und Daumenkinos wurden mit zahlreichen Preisen und Stipendien geehrt, u.a. 2012 mit dem Grimme-Preis.



Do, 12.10. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Das gallische Dorf - Leben ohne Windows, Facebook, WhatsApp und Google
Andrea 'Princess' Wardzichowski

Vortrag
| Wie stellt man es an, den Datenkraken zu entkommen? Im Vortrag legt Andrea Wardzichowski mit einem Augenzwinkern mögliche Wege dar.
Weitere Informationen unter www.cccs.de | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart



Do, 12.10. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Unerschrocken
Pénélope Bagieu

In der Reihe: Graphic Novels! | Präsentation und Gespräch | Moderation: Manfred Heinfeldner | Mit Humor und Finesse porträtiert Pénélope Bagieu fünfzehn außergewöhnliche Frauenfiguren, die den gesellschaftlichen Zwängen ihrer Zeit trotzten, um das Leben ihrer Wahl zu führen.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart



Fr, 13.10. | 17 - 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart – Einführungskurs und Editierworkshop

Workshop
für Anfänger, sowie langjährige Wikipedia-Nutzer und Administratoren.
Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht. | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit Wikipedia:Stuttgart



Di, 17.10. | 19.30 Uhr | Café Lesbar
Animation without Borders!

Animationsfilme
| Die Best-of-Auswahl des Trickfilm-Festivals umfasst internationale Animationskurzfilme der letzten zwei Jahre. Witzig und subversiv setzen sich die Filme mit den unterschiedlichsten Themen auseinander – das Spektrum reicht von den Fressgewohnheiten des gemeinen Chamäleons über ein unerwartetes Wiedersehen mit ungebetenen Zuschauern bis hin zur schwarzen Komödie mit Happy End. Aber auch aktuelle politische und gesellschaftliche Themen werden auf künstlerische Weise aufgegriffen und reflektiert. Das Programm dokumentiert eindrucksvoll, dass Trickfilm nicht nur Kinder begeistern kann
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Kooperation mit der Film- und Medienfestival gGmbH



Mi, 18.10. | 13 Uhr | Showroom
Do, 19.10. | 17.30 Uhr | Showroom
Interactive Novel Lab

Wettbewerb
| In Teams aus jeweils einem Autor und einem Programmierer soll ein dynamischer Roman entwickelt werden, dessen Figuren und Handlung in der literarischen Welt Osten Ard von Tad Williams spielen. Ziel ist es, einen nutzbaren Prototyp zu entwickeln (Vertical Slice).
Eine Anmeldung bis 15.09. unter dragondays.de ist erforderlich. | In Zusammenarbeit mit dem Dragon Days Festival



Mi, 18.10. | 10 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG                   
Von Hefezopf und Baklava - Geschichten aus der alten und neuen Heimat

Sprachen- und Begegnungscafé
für Frauen, die sich über ihren Alltag, ihre Geschichte und über Kultur austauschen möchten. Beim Anwenden und Erweitern ihrer Deutschkenntnisse werden sie von Muttersprachlern unterstützt.
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter katholischen Gesamtkirchengemeinde Mitte und dem Caritasverband für Stuttgart e.V.



19.10. bis 18.03. | Ausstellungseröffnung: Do, 19.10. | 18 Uhr | Graphothek | 8.OG
disco debris
Hartmut Landauer

Ausstellung | Durch die Beschäftigung mit gefundenem ausgemustertem Material als materia prima und in den unendlichen Möglichkeiten der Verfremdung solcher Materialien sieht Hartmut Landauer magisches Potenzial für Metamorphosen: Er rettet die Essenz eines dem Untergang und Vergessen geweihten Gegenstands hinüber in die Welt der geistigen Artefakte, deren möglicher Zweck oft nur die in Anarchie und Freiheit geborene Schönheit selbst ist. Der Künstler ist anwesend.



Do, 19.10. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Tad Williams

Lesung und Gespräch | Moderation: Björn Springorum | Sprecherin: Barbara Stoll | Mit seiner neuen Saga um Osten Ard erreicht Tad Williams alte Fans und neue Leser zugleich auf meisterhafte Weise. Osten Ard inspirierte Game-of-Thrones-Schöpfer George R. R. Martin dazu, seine Bestseller-Romanreihe zu schreiben.    
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Dragon Days Festival



Fr, 20.10. | 18 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3. OG
Grips im Spiel

Im Oktober wird das Spiel des Jahres 2017 Kingdomino vorgestellt und gemeinsam gespielt.
Für alle Spielebegeisterten ab 13 Jahren



Fr, 20.10. | 18 – 21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Kryptografie-Workshop
| Fortsetzung der aktuellen Runde



Sa, 21.10. | 10 - 21 Uhr | Herz, EG
Brain Game: Eine interaktive Spieleprojektion im Herz der Stadtbibliothek
Julian Jungel, Katharina Muske

Bei der Interaktiven Spieleprojektion haben Besucher die Möglichkeit, das geballte Wissen der Bücher zu re-mixen. Das verrückte Videospiel kann auf einer über 200m² großen Wand im Herz gegeneinander gespielt werden.



Sa, 21.10. | 15 Uhr | Treffpunkt: EG im Herz
Die Stadtbibliothek – ein Rundgang mit Lesung

Veranstaltung in leichter Sprache

Die Veranstaltung fällt leider aus!

 





Di, 24.10. | 18 Uhr | Bibventure: 15 –18 Uhr | Herz
Beat it und Bibventure! 6 Jahre Stadtbibliothek

Danny Salas
Human Beatbox und virtuelle Bibliotheksreise zum Tag der Bibliotheken | Danny Salas klingt, als hätte er gleichzeitig ein Schlagzeug, einen Drumcomputer und eine Roboter-Hydraulik im Mund. Die Human Beatbox bringt mit seiner Stimme ein ganzes Orchester zum Klingen und kombiniert dies mit Charme und Humor. Davor kann die App Bibventure allein oder in Kleingruppen ausprobiert werden.



Di, 24.10. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Rabbi Klein: Ihr sollt den Fremden lieben
Alfred Bodenheimer

Lesung und Gespräch | Moderation: Anat Feinberg | Alfred Bodenheimer ist Professor für Religionsgeschichte und Literatur des Judentums an der Universität Basel. Mit seinen Rabbi Klein-Krimis ist er eine feste Größe in der Schweizer Krimilandschaft. 2014 wurde er mit dem Zürcher Krimipreis ausgezeichnet.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem forum jüdischer bildung und kultur e. V.



Do, 26.10. | 20 Uhr | Café LesBar
[Digitale] Albträume
No-Spy e.V.

In der Reihe: Literarischer Realitätsabgleich | Lesung und Workshop | In literarischen Werken spiegelt sich die Wirklichkeit, Autoren beeinflussen gesellschaftliche Diskussionen und Entwicklungen. Im Literarischen Realitätsabgleich nehmen sich die Bürgerrechtler vom No-Spy e. V. jeweils ein literarisches Schlüsselwerk vor: Wie viel 1984 steckt in 2017? Ist die Krise des Printjournalismus ein Vorzeichen von Fahrenheit 451? Wovon träumen Siri und Alexa? Gemeinsam mit dem Publikum werden dieses Mal zentrale Textstellen in Philip K. Dicks {Blade Runner} durchleuchtet und in Zusammenhang zu Realität und Zukunft gestellt.
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Zusammenarbeit mit No-Spy e.V.
© Philip K. Dick „Blade Runner“ in der Übersetzung von Norbert Wölfl. Leserechte der Übersetzung mit freundlicher Genehmigung des S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2014.

 


Fr, 27.10. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Ein Text – vier Sprachen

Abschlussveranstaltung von Stuttgart liest ein Buch | Moderation: Astrid Braun | Sprecherinnen: Chantal Busse, Lounar Said, Aylin Bergemann, N.N. | Vier Sprecherinnen lesen einen Auszug des Romans Nachts ist es leise in Teheran von Shida Bazyar, zunächst auf Deutsch, dann auf Farsi, auf Arabisch und auf Türkisch.
In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Schriftstellerhaus – im Rahmen von Stuttgart liest ein Buch




November

November

Sa, 18.11. | 11 Uhr | Josephine-Lang-Kabinett | 1. OG
app2music: Songs, Breaks & Beats produzieren mit Apps
Foto: Matthias Krebs

 

 

 

 


Noch bis 09.12. | Galerie b | EG
ZOOMS
Böller und Brot

Videoinstallation



Noch bis 17.03. | Graphothek | 8.OG
disco debris

Hartmut Landauer

Ausstellung



Fr, 03.11. | 18 –21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Fortsetzung der aktuellen Runde



Mo, 06.11. | 19.30 Uhr | Showroom
Mikro-Lesung mit Christian Schulteisz

Lesung mit Videoaufzeichnung
| Christian Schulteisz studierte in Leipzig am Deutschen Literaturinstitut und lebt seit 2016 in Stuttgart. Seine Texte wurden in den Literaturzeitschriften SpritZ, Edit und Am Erker veröffentlicht, seine Kurzhörspiele auf SWR 2, BR 2 und Deutschlandradio gesendet. 2016 gewann er mit Alles was beim Ideen-Wettbewerb des Bayerischen Rundfunks. Sein Stück Stampferhonig war 2014 für den Preis des Leipziger Hörspielsommers nominiert. Er nahm an den Schreibwerkstätten des Literarischen Colloquiums Berlin und der Jürgen-Ponto-Stiftung teil und erhielt 2017 das Arbeitsstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. Zurzeit schreibt Christian Schulteisz an einem Roman über den universal gebildeten Wanderer und Ekstatiker Hans Jürgen von der Wense (1894-1966).
Eine Anmeldung ist erforderlich. | Die Aufzeichnung der Lesung ist vom 12.12. bis 13.01.18 in der Galerie b als Videoinstallation zu sehen.



Di, 07.11. | 19 Uhr | Max-Bense-Forum
Eine Gesellschaft von Minderheiten
Jens Schneider

In der Reihe: Einwanderungsland Deutschland | Vortrag | In politischen Diskursen ist oft von der deutschen Mehr­heitsgesellschaft die Rede. Diese wird in der Regel vor allem über ethnische Merkmale wie Herkunft und Abstammung ­definiert. Der Ethnologe Dr. Jens Schneider geht der Frage nach, welche Chancen darin liegen, Migration und ­Vielfalt als Normalzustand und nicht als Krisenmoment zu sehen.
In Zusammenarbeit mit dem Forum der Kulturen Stuttgart e. V. und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg



Di, 07.11. | Mi, 06.12. | 17 Uhr | Herz
Computer für Besucher in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz: Wie geht’s? Was geht?

Führung | Maik Wortmann hat die EDV im Besucherbereich der Bibliothek am Mailänder Platz konzipiert und informiert aus erster Hand über Funktion und Möglichkeiten
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich.



Mi, 08.11. | 19 Uhr | Café LesBar
Bettina von Arnim: Goethes Briefwechsel mit einem Kinde
Gelesen von Ulrike Goetz

In der Reihe: Jahreszeitenlesung – Herbst | Die Dichterin Bettina von Arnim, geborene Brentano, war eine der schillerndsten Persönlichkeiten der deutschen Romantik. Sie pflegte Kontakte zur künstlerischen und intellektuellen Elite ihrer Zeit, so auch zu dem deutlich älteren Johann Wolfgang von Goethe. Aus der unerwiderten Schwärmerei für den Geheimrat entstand ihr wichtigstes Werk Goethes Briefwechsel mit einem Kinde.



Do, 09.11. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Chaos Computer Club Stuttgart

Vortrag | Monatliche Vortragsreihe des CCC Stuttgart e. V. über technische und gesellschaftspolitische Themen wie Datenschutz, Überwachung und Sicherheit
Weitere Informationen zum Vortragsthema unter www.cccs.de



Fr, 10.11. | 08.12. | 17 – 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart – Offenes ­Editieren

Workshop für angehende Wikipedia-Autoren sowie langjährige Wikipedia-Nutzer und Administratoren
Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht. | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit Wikipedia Stuttgart



Mo, 13.11. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Der Gesang der Fledermäuse
Olga Tokarczuk

Lesung und Gespräch | Moderation: Manfred Mack | Gemeinsam mit der mehrfach oskarnominierten polnischen Regisseurin Agnieszka Holland verfasste die Bestsellerautorin Olga Tokarczuk das Drehbuch zu ihrer Erzählung Der Gesang der Fledermäuse. Auf der Berlinale galt das Öko-Murder-Mystery-Drama als einer der spannendsten Filme des Wettbewerbs. Olga Tokarczuk liest aus ihren Werken und spricht mit Manfred Mack über ihre Arbeit.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit Treffpunkt Polen e. V.



Di, 14.11. | 05.12. | 16 –18 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Spielend Deutsch lernen

Mit Lernspielen werden Vokabeln und Grammatik trainiert. Für alle, die gerne spielen und ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen.




Di, 14.11. | 19.30 Uhr | Showroom
Anonym im Netz mit TOR
Stefan Leibfarth

In der Reihe: Meine Daten | Expertengespräch und Workshop | Im Internet werden User von vielen Seiten überwacht und verfolgt. Stefan Leibfarth erklärt die Grundlagen des TOR-Browsers, der Anonymität im Netz ermöglicht. Im Anschluss kann am eigenen Gerät (Laptop, Smartphone oder Tablet) getestet und erste Erfahrungen gesammelt werden. Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | Eine Anmeldung ist erforderlich In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart



Do, 16.11. | 19.30 Uhr | Café LesBar
Kleins Große Sache
Daniela Engist

In der Reihe: Debüt | Lesung und Gespräch | ­Moderation: Sara Dahme | Kleins Große Sache ist eine Realsatire auf das Arbeitsleben – urkomisch, mitunter tragisch und ziemlich erstaunlich. Ein Roman über den Irrglauben, dass hinter all dem Wahnwitz doch ein Sinn stecken muss, und über die Frage, wer schuld an allem ist. Daniela Engist war freie Journalistin, PR-Managerin, „Managerseelenstreichlerin“. Nach dreizehn Jahren bei multinationalen Konzernen in der Schweiz tauschte sie Brot gegen Kunst und widmet sich seitdem dem Schreiben.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Fr, 17.11. | 18 Uhr | Max-Horkheimer-­Kabinett | 3.OG
Grips im Spiel

Das Strategiespiel Terraforming Mars von Jacob Fryxelius, das auf der Nominierungsliste zum Kennerspiel des Jahres 2017 war, wird vorgestellt und gemeinsam gespielt.
Für alle Spielebegeisterten ab 13 Jahren.



Fr, 17.11. | 19.30 Uhr | Café LesBar
smart textiles – die Stoffe der Zukunft

Eva Schlechte, Julian Jungel
Vortrag | smart phones, smart citys, smart textiles - fast alles ist heutzutage smart. Smart textiles interagieren mit ihrem Umfeld. Ihr Einsatzbereich liegt neben Raumfahrt, Medizin oder Bauwesen vor allem im Alltag. Von der besonderen Zusammensetzung einer Faser bis hin zu komplexen Geweben und eingebauter Elektronik begleiten uns diese besonderen Stoffe gänzlich unbemerkt und gehen dabei eine Symbiose aus Mode und Gebrauchsgegenstand ein. Der Vortrag gibt einen Einblick in das, was uns alles bereits umgibt und was uns in Zukunft noch erwarten wird.
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Zusammenarbeit mit Tinkertank



Fr, 17.11. | 14 –18 Uhr | Ebene Leben und Café LesBar
Lebendige Bücher

Lies in meinem Leben wie in einem Buch | Mehr erfahren über Menschen mit HIV und AIDS: HIV-positive Menschen stellen sich zum Gespräch zur Verfügung.
In Zusammenarbeit mit der AIDS-Hilfe Stuttgart e. V.



Fr, 17.11. | 01.12. | 15.12. | 18 –21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Fortsetzung der aktuellen Runde



Sa, 18.11. | 11 Uhr | Josephine-Lang-Kabinett | 1. OG
app2music: Songs, Breaks & Beats produzieren mit Apps
Matthias Krebs
Musikworkshop | Matthias Krebs stellt ausgewählte Musikapps vor, mit denen individuelle 'Soundtracks' kreiert werden können. Dazu werden die verschiedenen Stimmungen und Impressionen im Europaviertel akustisch eingefangen und zu Songs ausgebaut. Diese können dann auf dem eigenen Smartphone mit nach Hause genommen werden.
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | Eine Anmeldung ist erforderlich | In Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Appmusik der Universität der Künste Berlin



Sa, 18.11. | 13 –18 Uhr | Showroom
smart textiles – elektronische Stoffe gestalten

Eva Schlechte, Julian Jungel
Workshop

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

 

 




Di, 21.11. | 19.12. | 18.30 Uhr | Showroom
Code for Germany
Open Knowledge Lab Stuttgart

Offenes Treffen | Das Open Knowledge Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im Treffen werden gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht, wie Technologie dabei helfen kann, die Stadt und Nachbarschaft zu verbessern.
In Zusammenarbeit mit Code for Germany



Di, 21.11. | 20 Uhr | Café LesBar
[Digitale Albträume]: Schöne neue Welt
No-Spy e. V.

In der Reihe: Literarischer Realitätsabgleich | Lesung und Workshop | In literarischen Werken spiegelt sich die Wirklichkeit, Autoren beeinflussen gesellschaftliche Diskussionen und Entwicklungen. Im Literarischen Realitätsabgleich nehmen sich die Bürgerrechtler vom No-Spy e. V. jeweils ein literarisches Schlüsselwerk vor: Wie viel 1984 steckt in 2017? Ist die Krise des Printjournalismus ein Vorzeichen von Fahrenheit 451? Wovon träumen Siri und Alexa? Gemeinsam mit dem Publikum werden dieses Mal zentrale Textstellen in Aldous Huxleys Roman Schöne neue Welt durchleuchtet und in Zusammenhang zu Realität und Zukunft gestellt. Leserechte mit freundlicher Genehmigung des S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main.
Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Zusammenarbeit mit No-Spy e.V.



Di, 21.11. | 18 Uhr | Außer Haus: St. Maria Kirche, Tübinger Str. 36
Digitalisierung: Chance oder Risiko für eine zukunftsfähige Gesellschaft?
Michael Resch, Tilman Santarius, Pavlos Wacker

In der Reihe: Nachhaltige Lebenswelten | Die rasend schnell voranschreitende Digitalisierung unseres Alltags bietet für die Nachhaltigkeitspolitik enorme Chancen. Effizienzgewinne sind in der urbanen Mobilität oder bei der Produktion und Lagerung von Produkten zu erhoffen. Gleichzeitig wächst mit den komplexen digitalen Systemen der Energie- und Rohstoffeinsatz und die Anfälligkeit für großflächige Störungen.
In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart



Mi, 22.11. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Die Vernunft der Realisten
Andreas Kablitz

Vortrag | Der literarische Realismus, dessen Entstehung wesentlich in Frankreich stattgefunden hat, zählt zum festen Bestand einer jeden Literaturgeschichte des 19. Jahrhunderts. Über seine Definition herrscht ungeachtet dessen tiefe Uneinigkeit. Galt er lange als Versuch einer photographisch präzisen Wiedergabe von Wirklichkeit oder als Widerspiegelung der sozialen Verhältnisse, so sind in jüngerer Zeit Zweifel an solchen Bestimmungen aufgekommen. Im Gegenteil hat man gerade die Phantasie der Realisten betont und für sie eine narrative Suspension des Faktischen zugunsten eines Imaginären postuliert. Der hier angezeigte Vortrag möchte einen anderen Weg gehen und das realistische Erzählen als eine Folgeerscheinung des Denkens der Aufklärung beschreiben. Der realistische Roman, so soll thesenhaft anhand einiger Beispiele aus französischen Romanen des Realismus entwickelt werden, gründet auf einer Abbildung eines typisch aufklärerischen Konzepts von Vernunft auf die Verfahren des Erzählens.
In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart



Do, 23.11. | 18.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Die ’Ndrangheta ist überall
Der studentische Anti­mafia-Verein
Cortocircuito berichtet

Gespräch | Das `Ndrangheta- Massaker von Duisburg vor 10 Jahren schreckte die deutsche Öffentlichkeit auf: Die `Ndrangheta ist auch in Deutschland aktiv? Bald darauf kehrte wieder Ruhe ein. Die Mafia ist nämlich auf Unsichtbarkeit bedacht. Nur so kann der weit verbreitete Glaube, die Mafia sei doch nur ein Problem Süditaliens, in Italien und Deutschland aufrecht erhalten werden. Auch in der italienischen Region Emilia-Romagna glaubte man jahrelang, immun gegen die Infiltration durch die Mafia zu sein. Dass dies eine irrige Annahme war, stellten einige Studenten der Universität Reggio Emilia schon in ihrer Schulzeit fest (2009), und zwar in ihrer Stamm-Diskothek. An der Universität gründeten sie einen Antimafia-Verein und begannen mit Video-Umfragen in der Bevölkerung. In der Stadtbibliothek stellen die Studenten ihre Arbeit vor. | Eintritt: EUR 6 | Schüler EUR 4 | In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung und dem Regierungspräsidium Stuttgart



Fr, 24.11. | 16 Uhr | Showroom
Expertengespräch EDV: USB-Sticks – Basiswissen Tipps und Tricks

Expertengespräch mit Walter Spannagel
Eine Anmeldung ist erforderlich.



Mi, 29.11. | 14.30 Uhr | Max-Horkheimer-Kabinett | 3.OG
Literarisches Hör-Kabinett

Vorlesen | Kurzprosa, vorgelesen für blinde und sehbehinderte Menschen
In Zusammenarbeit mit dem Blinden- und Sehbehinderten Verband Württemberg e. V.



Do, 30.11. | 18 Uhr | Maria-von-Linden-­Kabinett | 4.OG
Berufliche Weiterbildung – Wie? Wo? Was?

Expertengespräch und Orientierungsberatung | ­Veronika Erler berät trägerneutral und branchenübergreifend zu Fragen rund um die berufliche Bildung.
Um Anmeldung wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit dem Regionalbüro Stuttgart des Netzwerks für berufliche Fortbildung



Dezember

Dezember

Do, 07.12. | 20 Uhr | Café LesBar
Die Nacht ist laut, der Tag ist finster
Kat Kaufmann
Foto: www.katkaufmann.de

 

 

 

 

Fr, 01.12. | 15.12. | 18 –21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Fortsetzung der aktuellen Runde



Di, 05.12. | 16 –18 Uhr | Carl-Engelhorn-Kabinett | 5.OG
Spielend Deutsch lernen

Mit Lernspielen werden Vokabeln und Grammatik trainiert. Für alle, die gerne spielen und ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen.



Di, 05.12. | 19.30 Uhr | Café LesBar
gedankenbewegte wortart
Klaus F. Schneider

Lesung | Nach fast zehn Jahren legt Klaus F. Schneider in der Edition Peter Schlack, Stuttgart, einen neuen Gedichtband vor, dessen Inhalt wie Umfang von der Summe verworfener oder verweigerter dichterischer Pflichtübungen und programmatischer Kürläufe bestimmt sind.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3



Mi, 06.12. | 19.30 Uhr | Café LesBar
WortBegegnungen
Ilma Rakusa

Gespräch | Moderation: Joachim Kalka | Die ihrer Herkunft nach slowenisch-ungarische Dichterin, Übersetzerin und Philologin Ilma Rakusa ist eine der wichtigsten Vermittlerinnen zwischen dem deutschsprachigen und dem russisch-osteuropäischen Kulturraum. Schwerpunkt des Gesprächs mit Joachim Kalka wird unter anderem der hohe Rang der gesprochenen Dichtung in der russischen Literatur sein.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Akademie für gesprochenes Wort



Mi, 06.12. | 17 Uhr | Herz
Computer für Besucher in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz: Wie geht’s? Was geht?

Führung | Maik Wortmann hat die EDV im Besucherbereich der Bibliothek am Mailänder Platz konzipiert und informiert aus erster Hand über Funktion und Möglichkeiten
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich.



Do, 07.12. | 17 Uhr | Max-Bense-Forum
Mitsingkonzert zum Nikolaustag

Weihnachtslieder zum Mitsingen | Gemeinsam mit den Besuchern singt der Aufbauchor der Mädchenkantorei St. Eberhard Stuttgart alte und neue Kinder- und Volkslieder rund um Advent, Nikolaus und Weihnachten.
Für Kinder und ihre Familien | In Zusammenarbeit mit der Mädchenkantorei Stuttgart und dem Carus-Verlag



Do, 07.12. | 20 Uhr | Café LesBar
Die Nacht ist laut, der Tag ist finster
Kat Kaufmann

In der Reihe: Secondo | Lesung und Gespräch | Moderation: ­Andreas Vogel | Kat Kaufmanns zweiter Roman Die Nacht ist laut, der Tag ist finster ist eine Alternate History, eine Road Novel und ein Buch über die Suche nach sich selbst und einem Platz im Leben. Es erzählt die Geschichte von Jonas, der von seinem Großvater 5.000 Euro und den Auftrag erbt, einen Mann zu finden, von dem er noch nie gehört hat: Valerij Butzukin. Und damit schickt er den Protagonisten auf eine Odyssee durch die Russisch-Asiatische Union.
Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit dem Theater Rampe e. V.



Fr, 08.12. | 17 – 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart – Offenes ­Editieren

Workshop für angehende Wikipedia-Autoren sowie langjährige Wikipedia-Nutzer und Administratoren
Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht. | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten. | In Zusammenarbeit mit Wikipedia Stuttgart



Di, 19.12. | 18.30 Uhr | Showroom
Code for Germany
Open Knowledge Lab Stuttgart

Offenes Treffen | Das Open Knowledge Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im Treffen werden gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht, wie Technologie dabei helfen kann, die Stadt und Nachbarschaft zu verbessern.
In Zusammenarbeit mit Code for Germany



Mo, 11.12. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Störenfriede in der modernen Kultur: Von Thomas Hobbes bis Donald Trump
Dieter Thomä

In der Reihe: Kulturtheorien | Vortrag | Der Störenfried stört den Frieden. Er ist also bei seinen Zeitgenossen nicht gern gesehen – es sei denn, er stört einen faulen oder falschen Frieden. Dann wird er willkommen geheißen als derjenige, der mit festgefahrenen Gewohnheiten oder einem verkrusteten System bricht. Die Kultur der Moderne zeichnet sich durch eine besondere Dynamik aus. Seit Jahrhunderten ist sie durch die Spannung zwischen Ordnung und Störung geprägt. Neben die Angst vor dem Chaos tritt die Lust am Aufbruch. Gerade heutzutage wächst die Sorge um die Sicherung zivilisatorischer Errungenschaften, aber auch die Einsicht, dass unsere Gesellschaft vor enormen Wandlungen steht. Es ist Zeit für eine Bestandsaufnahme und dafür, sich über Konformität und Dissens, Integration und Protest Gedanken zu machen.
In Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart und der Berthold Leibinger Stiftung



Do, 14.12. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Drei Arten von Datenkraken – Staat, Unternehmen … und der brave Bürger

Stefan Brink

Vortrag | Neben den altbekannten US-amerikanischen ‚Datenkraken‘ erschließt sich auch der deutsche Staat mehr und mehr ‚nützliche Informationen‘ über seine Bürgerinnen und Bürger. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz des Landes Baden-Württemberg Dr. Stefan Brink gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung.
In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart



Fr, 15.12. | 18 –21 Uhr | Showroom
Codebreakers
ertes

Fortsetzung der aktuellen Runde



Galerie b - Graphothek

Galerie b - Graphothek

 Foto: Kraufmann & Kraufmann

Noch bis 23.09. | Graphothek
Transparency
Kathrin Kaps

Ausstellung

Ausstellungen in der Galerie b finden Sie hier

Ausstellungen der Jungen Bibliothek finden Sie hier



Führungen

Führungen

Foto: Martin Lorenz

Führungen werden nur in eingeschränktem Umfang durchgeführt, da das Team der Stadtbibliothek wegen der Software-Umstellung derzeit stark eingebunden ist. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Es gibt in allen Einrichtungen der Stadtbibliothek Bibliothekseinführungen für Gruppen von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen.

In der 2011 eröffneten Stadtbibliothek am Mailänder Platz werden zudem regelmäßig öffentliche Bibliotheksführungen angeboten, zu denen sich auch Einzelpersonen anmelden können. Außerdem sind dort individuelle Bibliotheksrundgänge mit ausleihbaren Audioguides oder mit einer App möglich.

Ein besonderes Angebot ist der literarische Videospaziergang „Worte und Taten“, bei dem es nicht um die Bibliothek, sondern um Ereignisse in der Geschichte geht: Trailer

Gruppenführungen in den Stadtteilbibliotheken

für Kinder, Schulklassen, Deutschkurse und Erwachsene fragen Sie bitte direkt in einer der 17 Stadtteilbibliotheken an.

Gruppenführungen in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Bitte beachten Sie: Aufgrund der starken Besucherfrequenz werden samstags bis auf Weiteres keine Führungen angenommen.

für Kinder und Schulklassen bis Klasse 6: Anmeldung

für Schulklassen ab Klasse 7: Anmeldung

für Deutschkurse (DAF): Anmeldung

für Erwachsene: Anmeldung

Öffentliche Führungen durch die Stadtbibliothek am Mailänder Platz

9.10.2017

25.10.2017

06.11.2017

13.12.2017

21.12.2017


jeweils um 18 Uhr
Dauer: 60-90 Minuten

Treffpunkt: Erdgeschoss, „Herz“.
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Anmeldung erforderlich!

Tel. 0711 / 216-96500 (von 8 Uhr bis 15 Uhr)
E-Mail: nadine.meyer@stuttgart.de

 

Audioguide-Führungen durch die Stadtbibliothek am Mailänder Platz
- deutschsprachig oder englischsprachig

Wer die Stadtbibliothek am Mailänder Platz gerne selbst erkunden möchte, kann sich an der Informationstheke im Erdgeschoss einen Audioguide ausleihen. Dabei kann zwischen zwei Sprachen (deutsch und englisch) sowie zwischen zwei verschiedenen Routen gewählt werden: einer Architektur-Route, die wesentliche Aspekte der architektonischen Konzeption des Bibliotheksneubaus von Eun Young Yi vorstellt, sowie einer Bibliotheks-Route, die vor allem das Angebot und dessen Nutzung sowie die zugrunde liegende Bibliothekskonzeption erklärt.
Die Audioguides sind an der Informationstheke im Erdgeschoss gegen ein Pfand in Höhe von € 5,- ausleihbar. Bei Gruppen ab 5 Personen erbitten wir eine Reservierung vorab unter Tel. 0711-216 96500. Für Gruppen besteht auch die Möglichkeit, alle von der Gruppe genutzten Geräte gegen ein Sammelpfand in Höhe von 5 Euro zu übernehmen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, kann die Zurückgabe der Geräte jedoch nur gemeinsam als Gruppe und nicht individuell erfolgen.

 

 

letzte Änderung 17.10.2017