Angebot


Kinder auf den Medienthron
Allgemeine Angebote
Angebot für Institutionen
Veranstaltungsprofile

 

 

Kinder auf den Medienthron



Allgemeine Angebote

  • Der Leseausweis für Kinder
    Anmeldeformular ausfüllen und persönlich in der Stadtbibliothek abgeben. Den Bibliotheksausweis unterschreibt das Kind selbst. Bei Einzelanmeldung bitte zusätzlich einen Adressnachweis mitbringen.


  • Empfehlungslisten
    Der Buch- und Medienmarkt ist groß und unübersichtlich. Daher stellen die Lektoren der Stadtbibliothek Stuttgart in regelmäßigen Abständen Literatur- und Medienlisten zu verschiedenen Wissensgebieten zusammen. Die Themenauswahl orientiert sich nicht nur an aktuellen Markttrends, sondern geht auf die Bedürfnisse der Bibliotheksbenutzer ein und möchte sie bei ihren persönlichen Fragen und der Auswahl von geeigneten Medien unterstützen. Empfehlungslisten sind jederzeit kostenlos an den Auskunftsplätzen der Stadtbibliothek erhältlich und können über die Homepage ausgedruckt werden.



Angebot für Institutionen

  • Kooperationen bei Projekten zur Leseförderung und Medienpädagogik


  • Bibliotheksführerschein


  • Führungen
    Führungen für Kindergruppen im Grundschulalter und bis einschließlich zur 6. Klasse in der Kinderbibliothek können erste Willkommensführungen für Gruppen sein, die zum ersten Mal in die Bibliothek kommen, oder Medienrallyes, bei denen die Kinder Medienkompetenz und erste Rechercheerfahrungen gewinnen.

  • Institutionenausweis
    Kostenlose Ausleihe und mehr für Kindergärten, Schulen, Theater...

  • Medienkisten
    Ein besonderer Schwerpunkt der Stuttgarter Kinderbibliotheken liegt in einer engen Zusammenarbeit mit Schulen bis zur Schulstufe 6 sowie allen Stuttgarter Kultur- und Bildungseinrichtungen.
    Begleitend zum Unterricht oder zu Projekten werden Medien zu individuellen Literatur- und Themenwünschen zusammengestellt. Auf diese Weise sind Wissen, Geschichten und Anregungen aus den Regalen der Kinderbibliotheken jederzeit mobil und können an unterschiedlichsten Orten zum Sprechen, Lesen und Ausprobieren anregen. Medienkisten können telefonisch oder über die Homepage der Stuttgarter Kinderbibliotheken bestellt werden.


  • Sondertermine für Veranstaltungen
    Nach Absprache können Sondertermine für Veranstaltungen des aktuellen Kinder-Veranstaltungsprogramms vereinbart werden.

  • Vermittlung von Fachliteratur und Materialien


Veranstaltungsprofile

  • Allgemeines
    Veranstaltungen für Kinder sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Aufgaben einer Kinderbibliothek. Sie dienen vor allem der Leseförderung und der Vermittlung von Medienkompetenz und sind ein spezifischer Aspekt der Kinderkultur im kommunalen Angebot. Die Kinderbibliotheken bieten Spaß an Mediendarbietungen, Informationen über Entstehung und Machart der Medien, kreative und kompetente Auseinandersetzung mit verschiedenen Medien. Das Medienerlebnis steht im Mittelpunkt der Veranstaltungen für Kinder. Bücher und Geschichten werden nicht nur wie bisher mit Hilfe von Kunst, Musik und Theater lebendig gemacht, sondern auch Film und Multimedia verwandeln Literatur. Geschichten und Figuren sind nicht mehr an ein bestimmtes Medium gebunden, sondern finden sich im Buch, im Hörspiel, im Theater, im Film oder im Computer wieder. In Workshops und Projekten lernen die Kinder die Vielfalt unterschiedlicher Medien und deren kreative und kompetente Umsetzung kennen. Sie bekommen dabei die Möglichkeit, im direkten Vergleich die jeweiligen Charakteristika und Besonderheiten der einzelnen Medienarten herauszuarbeiten. Bei allen Aktionen werden die Kinder aktiv einbezogen und dazu animiert, das Gelesene, Gehörte und Gesehene selbst zu machen und mitzuerleben.

  • Ausstellungen
    Ausstellungen regen zum Austausch und Gespräch an und geben den Kinderbibliotheken eine geborgene, bunte Atmosphäre. Die wechselnden Ausstellungen in den Stuttgarter Kinderbibliotheken sind ein wichtiges Forum für Kunstwerkstätten, Künstler und Kinder. Feste Installationen mit Arbeiten aus den KreARTivWorkshops bieten den Kindern einen Raum für den eigenen künstlerischen Ausdruck. Sie ermöglichen es, sich am Raumbild der Kinderbibliothek zu beteiligen und vermitteln eine besondere Wertschätzung. In den Ausstellungen finden sich Kinderthemen wieder. Hier offenbart sich die Welt aus Kindersicht und gibt Einblick in kulturelle Hintergründe, Gedanken und Ideen.
    Ausstellungen finden in Kooperation mit Künstlern und Stuttgarter Kinderkunstwerkstätten statt.


  • Begegnungen
    Aha-Erlebnisse entstehen, wenn Kinder mit den “Machern“ ins Gespräch kommen. So ermöglichen die Kinderbibliotheken Begegnungen mit Verlegern, Autoren und Illustratoren. Durch eine Autorenlesung wird der Beruf und Begriff “Autor“ und “Verlag“ für Kinder konkret und erfahrbar gemacht. Bilderbuch-Illustratoren geben anschauliche Einblicke in ihre Ateliers. In der Verbindung mit Personen und Persönlichkeiten wird der Kontakt zum Buch geknüpft und intensiviert. Neben einem anschaulichen Einblick in den Literaturbetrieb wird auf unterhaltsame Weise Literatur vermittelt.

  • Bibliotheksführerschein
    Dieses Angebot für 4. Grundschulklassen baut auf die grundlegende Einführung in Klasse 2 auf und erweitert die Kenntnisse zur Nutzung der Bibliothek. Auf spielerische Weise entdecken die Kinder das vielfältige Medienangebot und lernen damit selbständig und erfolgreich umzugehen. Nach bestandener „Prüfung“, während der es Fragen und Rätsel zu lösen gilt, erhält jedes Kind seinen persönlichen Bibliotheksführerschein als Bestätigung seiner erworbenen Fähigkeiten.

  • BilderbuchShow
    Die in der Kinderbibliothek entwickelte BilderbuchShow ist eine lebendige Visualisierung von Kinderbüchern. Gleichzeitig ist sie eine interaktive Augenreise in die Welt der Bilderbücher. Sie bietet einen ganz neuen Blickwinkel auf die Illustrationen, verändert Perspektiven und lässt die Kinder Details entdecken. Verschiedene Illustrationen ausgewählter Bilderbücher werden eingescannt und in einem Präsentationsprogramm im PC aufbereitet. Über einen Beamer werden die Bilder auf eine Leinwand riesengroß projiziert und gemeinsam betrachtet. Durch die animierte Einspielung der Bilder steigt dabei die Spannung. Das Erzähltempo orientiert sich an den Reaktionen der Kinder, die Mitarbeiter sind im ständigen Dialog mit ihnen und lassen Raum für Blickwinkel und eigene Beschreibungen.
    BilderbuchShows gibt es außerdem in zweisprachigen Varianten auf Englisch, Französisch, Türkisch und Spanisch.
    Dieses Angebot eignet sich besonders für Kindergärten, Gruppen und Schulklassen, die individuelle Termine für drei wechselnde BilderbuchShows vereinbaren können – die aktuellen Shows werden auf der Homepage bekannt gegeben.


  • Buchkinder Stuttgart
    In einer kompakten Projektwoche lernen Stuttgarter Schulkinder der Klassenstufen 3 bis 6 nach dem Vorbild der Leipziger Buchkinder alle Schritte der Buchproduktion kennen.
    Unter professioneller Anleitung laden eine Schreib-, eine Druck- und eine Buchbindewerkstatt dazu ein, sich spielerisch und kreativ mit aktuellen Kinderthemen auseinanderzusetzen.

    Gearbeitet wird nach den 4 Buchkinderregeln:
    • So wenig wie möglich vorsagen, vorzeichnen oder vorschreiben
    • Text und Bild bilden eine Einheit
    • Ein Buch braucht seine Zeit
    • Ergebnisse werden präsentiert

    Sprache, Selbstbewusstsein, kreativer Ausdruck, Medienkompetenz sowie künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten der Kinder werden gefördert und gestärkt.
    Die Buchkinder Stuttgart finden ebenfalls als offene Werkstätten für Kinder ab 6 Jahren statt.
    Mehr Informationen unter: http://www.buchkinder-stuttgart.de


  • Buchpräsentationen
    Dieses Angebot für Grund- und Weiterführende Schulen greift das Thema “Buchvorstellung“ aus dem allgemeinen Bildungsplan auf. Die Buchpräsentation wird begleitend zur Klasseneinführung angeboten. Auf Wunsch der Lehrer wird ein individueller Büchertisch vorbereitet, der Lust aufs Lesen macht. Gemeinsam mit der Schulklasse werden Besonderheiten besprochen, die bei einer Buchvorstellung zu beachten sind. Im Anschluss steht ein Bibliothekar beratend zur Seite, damit jeder Schüler die für sich geeignete Lektüre findet, die er später der Schulklasse vorstellen wird. Bei Klassen der Stufe 5 und 6 werden unterschiedliche Methoden der Buchvorstellung präsentiert, zum Beispiel “bookslams“.

  • BücherZwerge – Babies lieben Bücher
    Es ist wichtig, dass Kindern schon früh ein Weg in die Welt der Sprache und Bücher eröffnet wird. Dieser Weg wird bei den BücherZwergen gemeinsam mit Eltern und Kindern bis zu 3 Jahren in Form von Bewegungsliedern, Reimen, Fingerspielen und Bilderbüchern erkundet. Pädagogisch wird diese Veranstaltung von einem ausgebildeten Erzieher angeleitet. Der Schwerpunkt dieser Frühförderung liegt darauf, die Eltern in ihrer Funktion als Buchvermittler zu unterstützen und ihnen Ideen und Vorschläge zum spielerischen Umgang mit dem Buch an die Hand zu geben. Die hier erprobten Möglichkeiten können in den Alltag der Kinder integriert werden. Babies lieben Bücher, vertraute Stimmen, Reime, Lieder und Fingerspiele. Hier werden Eltern dabei unterstützt, diese Entwicklung aktiv mitzugestalten.

  • ErzählSpiel
    Das in der Kinderbibliothek entwickelte szenische Erzählspiel ist eine Mischform zwischen traditionellem Märchenerzählen und freiem Theaterspiel. Die Kinder lernen die Geschichten aus den Bücherregalen kennen, indem sie diese leibhaftig und lebendig erleben und mitgestalten. Sie finden einen atmosphärischen Raum, dekoriert mit Kostümen und Requisiten der Geschichte. Sie erfahren die Handlung durch die Erzählerin, die den roten Faden spinnt und die Kinder einbezieht. Sie identifizieren sich mit den Personen und schlüpfen im Verlauf des Geschehens mehr und mehr in ihre Rolle. Ihre Impulse werden aufgenommen und im Sinne der Vorlage weiterentwickelt. In der Interaktion zwischen Erzählerin und Spielern entwickelt sich die Geschichte immer wieder aufs Neue.

  • ExpertenKids
    Verstehen was im Sachbuch steht. Seifenblasen, Windrad, Becherlupe, Kaleidoskop, Brückenbau und Regenrohr. Technische Fragen und Phänomene sind Thema dieser Veranstaltungsreihe. Kinder werden hier zu Experten. Technische Geheimnisse und Alltägliche Dinge werden gemeinsam hinterfragt, erforscht und aufgelöst. Anschließend stehen alle Materialien bereit, um real zu experimentieren und nachzubauen. Dieses Angebot richtet sich besonders an Schulen, begleitend zum Fächerverbund Mensch, Natur und Kultur.

  • Hos Geldiniz
    Die Wertschätzung und Förderung der Muttersprache ist ein wichtiger Baustein für den Erwerb einer zweiten Sprache. Diese Veranstaltungsreihe baut eine Brücke zwischen der türkischen und der deutschen Kultur. Regelmäßig findet ein zweisprachiger Nachmittag mit Geschichten, Bastel- und Schreibspielen zu ausgewählten Themen statt. Hos Geldiniz richtet sich an Kinder ab 0 Jahren und ihre Familien, die türkisch sprechen oder türkisch lernen möchten. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem türkischen Generalkonsulat, Referat für Schulwesen, statt.

  • Internetführerschein
    Klicken mit Durchblick! Hier lernen Kinder alles über Chatrooms, Suchmaschinen, E-mail, Surfen, Werbung und das sichere Verhalten im Umgang mit dem Internet. Ein regelmäßiges Angebot für Kinder ab 8 Jahren.
    Für Kinder bis 11 Jahre ist der Internetführerschein verpflichtend, um das Internet in der Stadtbibliothek Stuttgart nutzen zu können.


  • Kindertheater
    Kindergeschichten, die als Schauspiel oder Figurenspiel in Szene gesetzt werden, sind eine lebendige und bildhafte Interpretation von Kinderliteratur. Gespielte Figuren können Ventile sein, Gedanken und Gefühle widerspiegeln und diese überzogen darstellen. Kinder werden durch die theatralische Darstellung angeregt, sich eigene Gedanken zu machen und individuelle Positionen einzunehmen. Regelmäßig treten Schauspieler, Puppenspieler und Sprecher in den Räumen der Stuttgarter Kinderbibliotheken auf, dann heißt es: “Vorhang auf für die Welt der Kinderliteratur!“

  • KreARTivWORKSHOP
    Während der KreARTivWORKSHOPS lernen die Kinder sich mit dem Medium Kunst auseinanderzusetzen.
    Von A wie Arcimboldo über D wie DADA bis U wie Uecker, werden spannende Künstlerbiografien entdeckt nicht ohne die verschiedenen Kunsttechniken genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach einer virtuellen Entdeckungsreise in die Welt der Kunst, stehen alle Materialien bereit, um die Kinder zur Eigeninitiative anzuregen, und ihnen die eigene Ausdrucksform zu ermöglichen. Die Workshopthemen orientieren sich an neusten Medien aus dem Kunst-, Architektur– und Gestaltungsbereich für Kinder. Begleitend zu den Ausstellungen verstehen sich die Workshops als Aktionsvernissage, die den Kindern die Möglichkeit bietet, das Gesehene zu verstehen und selbst umzusetzen.


  • Lesebrücke
    Das Projekt "Ich bau' dir eine Lesebrücke" beruht auf der Erkenntnis, dass die Kommunikation in der Muttersprache eine Schlüsselqualifikation ist, um die Umgebungssprache Deutsch leichter zu lernen. Ehrenamtliche muttersprachliche PatInnen lesen 1x pro Monat in der Zentralbibliothek in den Sprachen Türkisch, Griechisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch. Die VorleserInnen leisten dabei einen großartigen, integrativen Beitrag, indem sie beide Kulturen und Sprachen stärken.

  • Lesefest - ein Feiertag rund um das Buch
    Ein reichhaltiges Geschichtenbuffet bietet erlesenen Bücherschmaus zum genussvollen Futtern und Verschlingen für die ganze Familie. Durch den Partycharakter wird das Lesen zum Event, zum Gemeinschaftsereignis. Rund um das Lesen wird gemeinsam gefeiert, gelacht und erzählt. Das Servieren von Geschichten oder Gedichten eröffnet als persönliches Begrüßungsritual das feierliche Ereignis. Die Stuttgarter Vorlesepaten laden zu Vorleserunden in persönlicher Atmosphäre ein.

  • Lesenacht
    Ziel der regelmäßig stattfindenden Lesenächte ist ein gemütlicher und anregender Abend in der Bibliothek, an dem ein Buch im Mittelpunkt steht. Geschichten werden sinnlich und kreativ umgesetzt. Auch der Austausch und Kontakt zwischen den Kindern und den Mitarbeitern ist wichtig.

  • Leseohren aufgeklappt
    Diese regelmäßig in den Stuttgarter Kinderbibliotheken angebotenen Vorleseaktionen dienen der individuellen Förderung des Sprachverständnisses. Mit dem Einsatz von ehrenamtlichen Vorlesepaten können Kinder hier in vertrauter Atmosphäre und kleinen Lesekreisen direkt angesprochen werden. Im persönlichen Bezug schenkt der Vorleser jedem kleinen Zuhörer die nötige Aufmerksamkeit. Er kann individuell auf die Sprachkompetenz der Kinder eingehen und spüren, wieviel verstanden wird und wieviel unterstützt werden muss. Diese Bucherfahrung wird für sprachungeübte Kinder zum Erfolgserlebnis und macht neugierig auf mehr. Die Vorlesepaten werden regelmäßig geschult und arbeiten in enger Absprache mit den Mitarbeitern der Kinderbibliotheken .

  • MedienRallye
    Die in den Stuttgarter Kinderbibliotheken entwickelten Medienrallyes fördern die Medienkompetenz der Kinder. Die große Stärke der Kinderbücherei ist ihre Vielfalt: Buch, Kassette, Software, Internet, Spiel, Video und DVD sind hier gleichberechtigt. Durch den Medienvergleich bei verschiedenen Stationen wird die unterschiedliche Nutzungsmöglichkeit der Medien vermittelt. Die Medienrallyes finden als Gruppenarbeit statt und fördern die selbstorganisierte Teamarbeit. Angeboten werden sie für die Schulstufen 2 bis 6.

  • Musik zwischen Büchern
    Bei diesem Veranstaltungsangebot in Kooperation mit der Musikschule Stuttgart wird Kinderliteratur musikalisch und rhythmisch gestaltet. Beim “Karneval der Tiere“ lassen Kinder die unterschiedlichsten Instrumente zwischen den Bücherregalen erklingen. Manchmal kommt “Ritter Rost“ vorbei, um in die Welt seiner Melodien zu entführen. Hier wird das harmonische und sinnliche Zusammenspiel von Musik und Literatur bewiesen. Darüber hinaus bietet die Musikbibliothek Stuttgart ein breites Angebot zur musikalischen Früherziehung. Einen Einblick ganz besonderer Art gibt die Broschüre “die Zauberflöte“, die in allen Kinderbibliotheken und der Musikbibliothek erhältlich ist.

  • Märchenbazar
    Beim Märchenbazar wird eine uralte Tradition vieler Kulturen neu entdeckt. Erzählen gehört zu der lebendigsten Form, Geschichten zu vermitteln. Es ist ein authentisches, alltagsnahes Einüben ins Zuhören. Wie beim Vorlesen geht es hier um die mündliche Vermittlung. Der Erzähler steht, ohne den Umweg Buch, in direktem Kontakt mit den kleinen Zuhörern und kann auf die jeweilige Situation, deren Bedürfnisse und Voraussetzungen eingehen. Um den Text lebendig zu machen, stellt sich der Erzähler in den Hintergrund. Durch die Beiträge der Kinder bekommen die Geschichten oftmals eine ganz eigene Dynamik. Beim gebannten Zuhören können die Kinder eigene Phantasiebilder entwickeln.

  • Sprachlabor
    Kinder haben im Sprachlabor die Möglichkeit, sich der Sprache und Literatur auf vergnügliche Weise zu nähern. Die Sprachlaborthemen orientieren sich an Reimen, Gedichten und Sprachspielen bekannter Autoren, die in einem theoretischen Teil kurz vorgestellt werden und als Anregung zum kreativen Schreiben dienen. Im praktischen Teil beginnt das individuelle Experimentieren und Fabulieren mit Sprache, anhand von Nachahmungen und Assoziationsketten. Dabei können Einzel– und Gruppentexte entstehen, die abschließend vorgetragen werden und neues Material für die Autorengalerie im virtuellen Infoplaneten liefern.

  • Themenabende
    Die Bücherei ist ein Ort des Wissens, des Austausches, der Diskussion. Die Stadtbibliothek Stuttgart lädt regelmäßig Experten zu Austauschabenden, Vorträgen und Diskussionen ein. Um Fragen zu stellen, zu beantworten, Ursachen zu ergründen und Lösungen zu finden. Die Stadtbücherei Stuttgart möchte Eltern, Lehrer, Erzieher, Tagesmütter, Pädagogen und Interessierte dabei unterstützen kompetente Sprachförderer und Medienvermittler zu werden. Im monatlich erscheinenden Veranstaltungsprogramm der Stadtbibliothek Stuttgart und auf der Homepage sind alle aktuellen Veranstaltungsangebote ersichtlich.

  • Trickfilm-Workshop
    Im Trickfilm-Workshop gestalten die Kinder selbst ein Film-Set, animieren viele Einzelteile zu einem eigenen Trickfilm und entwickeln ihre eigene Geschichte, die sie anschließend schneiden und vertonen.

  • Windelflitzer zwischen Büchern
    Kinder schauen gerne mit Menschen, die sie lieb haben, Bücher an. Am Schönsten ist es, auf dem Schoß zu kuscheln, den vertrauten Stimmen zu lauschen und die Seiten umzublättern. Mit Büchern bekommen Kleinkindern einen besseren Start ins Leben. Schon mit einer halben Stunde Bücherzeit am Tag lernen Babys sehr viel. Sie können früher als Gleichaltrige und mit sehr viel mehr Vergnügen sprechen und behalten ihren Sprachvorsprung ein Leben lang. Kleinkinder begreifen Bücher mit allen Sinnen, daher gibt es bei den Windelflitzern viele Fingerspiele, Reime und Knie-Reiterbücher zum Entdecken und Erleben.
    Die Windelflitzer sind eine feste Gruppe von bis zu 10 Kindern im Alter zwischen 1,5 und 3 Jahren, in Begleitung ihrer erwachsenen Bezugspersonen. Angeleitet wird die Gruppe durch einen geschulten Bibliotheksmitarbeiter oder einen ausgebildeten Erzieher. Im Veranstaltungsablauf sind besondere Rituale und Abläufe verankert, um den Kindern Sicherheit zu geben. Nach dem Begrüßungslied folgen einfache Geschichten, auf die sehr sensibel eingegangen wird. Die Sprachförderung im Elternhaus wird durch spezielle Buch- und Praxistipps unterstützt. Hierzu werden regelmäßig Materialien für den Hausgebrauch verteilt.






Letzte Aktualisierung: 14.8.2017 / Kontakt    Sitemap