Digitale Lesekompetenz

Digitale Lesekompetenz / Digitale Kultur




Vermittlung von Lesekompetenz ist schon immer eine Kernaufgabe von Öffentlichen Bibliotheken. Und diese Vermittlung von Lesekompetenz muss sich heutzutage auch auf den digitalen Raum und die digitale Kultur erstrecken. Vermittlung von digitaler Lesekompetenz und digitaler Kultur sind also heute zentrale Aufgaben einer Bibliothek...
>> mehr




Aktuell Ausstellungen in der Galerie b


Die Teilnehmerzahl bei den Veranstaltungen im Showroom ist begrenzt, daher wird um Anmeldung gebeten:
telefonisch unter (0711) 216-96527 oder per E-Mail unter: karten.stadtbibliothek@stuttgart.de




Fr, 20.03.| 18 bis 21 Uhr | Showroom
Codebreakers
Workshop | Fortführung der Novembertermine
In den inhaltlich aufeinander aufbauenden Terminen zeigt ertes, wie Verschlüsselung tatsächlich funktioniert, wie fremde Geheimnisse geknackt und die eigenen verteidigt werden können.

In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart - www.cccs.de




Di, 24.03. | 18-21 Uhr | Showroom
Code for Germany - Open Knowledge Lab Stuttgart
Offenes Treffen

Das Open Knowledge Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im monatlichen Treffen sollen gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht werden, wie Technologie dabei helfen kann, die Stadt und Nachbarschaft zu verbessern. Alle, die sich für neue Anwendungen begeistern können und sich in ihrer Stadt aktiv mit einbringen möchten, sind herzlich eingeladen, Teil des Netzwerks zu werden und mitzumachen.

In Zusammenarbeit mit dem Open Knowledge Lab Stuttgart | Um Anmeldung wird gebeten | Weitere Informationen finden Sie unter codefor.de

 





Fr, 27.03. | 16-19 Uhr | Showroom
Office umsonst - für PC und Android
Walter Spannagel

Im Expertengespräch gibt Walter Spannagel einen Überblick über Libre Office und Open Office, den freien Alternativen zu Microsoft Office . Außerdem zeigt er, wie Office Dokumente auf Android-Tablet und Smartphone genutzt werden können.

Um Anmeldung wird gebeten





Do, 09.04. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Hack your own Website! Websecurity im Selbstversuch
Chaos Computer Club Stuttgart
Vortrag
Grau ist alle Theorie! Interessierte haben zwar sicher schon von Schlagworten wie „SQL-Injection“ oder „Cross-Site-Scripting“ (XSS) gehört, aber wer hat schon einmal genau hingesehen, was da genau passiert - und wie man eine solche Lücke tatsächlich ausnutzt? Dieser etwas technischere Vortrag erläutert die prinzipielle Funktion der
Lücken und zeigt anschließend anhand von anfälligen Beispielprogrammen, wie eine solche Lücke ausgenutzt werden kann und welches Werkzeug einen dabei unterstützt.
Entwickler bekommen so nochmals einen viel konkreteren Bezug zur Problematik als das bloße Wissen um solche Anfälligkeiten - und für alle anderen kann das Probieren und Knobeln ein großer Spaß sein.

Der Eintritt ist frei|In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart | Weitere Informationen unter www.cccs.de




Fr, 10.04. | 17 bis 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart - Workshop Offenes Editieren
Workshop

Workshop für Alle, die erfahren möchten was Wikipedia überhaupt ist. Für angehende Autoren, die die ersten Schritte bei der Bearbeitung von Artikeln in Begleitung erfahrener Nutzer machen möchten und langjährige Wikipedia-Nutzer und Administratoren, die sich über Feinheiten des Wikipedia-Inhalts und der Technik austauschen möchten. Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht.
In Kooperation mit Wikipedia Stuttgart | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten
Weitere Informationen unter de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Stuttgart





15.04. bis 30.05. | Eröffnung: Mi, 15.04. um 19.30 Uhr | Galerie b
The Noise Between the Frames
Animationen vom Büro Achter April

Das Büro Achter April aus Stuttgart arbeitet an der Schnittstelle von Auftragsarbeiten und freien Medienproduktionen. Ihre Arbeiten beschäftigen sich in Installationen, animierten Bühnenbildern und Musikvideos intensiv mit Räumen ? sei es der architektonisch-reale oder mentale Raum ? und vor allem mit dem Zwischenraum der Imagination. Die Bildwelten sind assoziativ und zum Teil inspiriert durch den osteuropäischen Surrealismus.

In Kooperation mit dem 22. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2015




Fr, 17.04. | 18 bis 21 Uhr | Showroom
Codebreakers
Workshop | Fortführung der Novembertermine
In den inhaltlich aufeinander aufbauenden Terminen zeigt ertes, wie Verschlüsselung tatsächlich funktioniert, wie fremde Geheimnisse geknackt und die eigenen verteidigt werden können.

In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart - www.cccs.de




Do, 23.04. | 19.30 Uhr | Showroom
Rooten eines Android-Telefones
Hanno Wagner
Impulsvortrag und Expertengespräch in der Reihe: Meine Daten

Heutzutage ist man gewohnt, dass das Telefon ein in sich abgeschlossenes System ist und man hoffen muss dass es auch nur das tut was es behauptet zu tun. Aber es gibt auch andere Varianten: Gerade bei Googles Android-System ist es relativ einfach, ein System aufzuspielen welches dem Benutzer wieder mehr Rechte gibt. Die Rede ist vom rooten eines Telefons. Root ist bei einem Unix-System der Administrator des Computers, der alles darf. Am Beispiel von einem Android-Gerät und dem recht bekannten Ableger von Android, Cyanogenmod, wird demonstriert wie so ein rooten funktioniert und was man dabei beachten muss.

Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um Anmeldung gebeten.
In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart - www.cccs.de




Sa, 25.04. | 16.30 ? 19.30 Uhr | Showroom
Visuelle Wahrnehmung - visuelle Gestaltung
Felix Mertikat
Workshop
Felix Mertikat zeigt in praktischer und theoretischer Umsetzung wie die eigene Wahrnehmung und das Nachdenken über Bilder trainiert werden können. Der Workshop zeigt anschaulich warum man eine Geschichte immer von der Pointe aus erzählen muss, warum die Deutsche Bank in Japan kaum Kunden findet und warum Dustin Hoffman in "Die Reifeprüfung" zu Beginn des Films von rechts nach links auf dem Laufband zu sehen ist und das niemals anders herum sein kann.

Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um Anmeldung gebeten




Di, 28.04. | 18-21 Uhr | Showroom
Code for Germany - Open Knowledge Lab Stuttgart
Offenes Treffen

Das Open Knowledge Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im monatlichen Treffen sollen gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht werden, wie Technologie dabei helfen kann, die Stadt und Nachbarschaft zu verbessern. Alle, die sich für neue Anwendungen begeistern können und sich in ihrer Stadt aktiv mit einbringen möchten, sind herzlich eingeladen, Teil des Netzwerks zu werden und mitzumachen.
In Zusammenarbeit mit dem Open Knowledge Lab Stuttgart | Um Anmeldung wird gebeten | Weitere Informationen finden Sie unter codefor.de

 





Do, 30.04. | 20 Uhr | Max-Bense-Forum
First Strike: ein Atomkrieg muss grösser werden
Jeremy Spillmann


In der Reihe: GameTalks | Vortrag und Gespräch | Moderation: Beat Suter, René Bauer, ZhdK |Was passiert mit Spielen wenn sich abzeichnet, dass sie auf anderen Plattformen durchaus Potential hätten aber neue Anforderungen erfüllen sollten? Jeremy Spillmann präsentiert First Strike, ein kritisches Spiel über Nuklearkrieg, das 2015 den Sprung vom mobilen Spiel zum PC/Mac-Spiel auf der Plattform von Steam wagt. Dort ist das Verständnis eines Strategiespieles radikal anders. Wie reagieren die Communities, wie funktioniert der Greenlight Prozess und wie kann ein Titel, der bereits über ein Jahr alt ist, einer so anspruchsvollen Zielgruppe wieder schmackhaft gemacht werden?

Eintritt: EUR 4 | ermäßigt EUR 2,50 | In Kooperation mit Zürcher Hochschule der Künste




----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Veranstaltungsreihen zum Themenfeld "digitale Lesekompetenz"
in der Stadtbibliothek Stuttgart



- Safer Internet Day

- tell.net - Veranstaltungsreihe zur Netzkultur

- Vortragsreihe des Chaos Computer Club Stuttgart (CCCS)

- Medienfluten