Digitale Lesekompetenz

Digitale Lesekompetenz / Digitale Kultur




Vermittlung von Lesekompetenz ist schon immer eine Kernaufgabe von Öffentlichen Bibliotheken. Und diese Vermittlung von Lesekompetenz muss sich heutzutage auch auf den digitalen Raum und die digitale Kultur erstrecken. Vermittlung von digitaler Lesekompetenz und digitaler Kultur sind also heute zentrale Aufgaben einer Bibliothek...
>> mehr




Aktuell Ausstellungen in der Galerie b

Anmeldung / Kartenreservierung:
Telefon: 0711 216-91100/216-96527, E-Mail: karten.stadtbibliothek@stuttgart.de




Der Vortrag fällt wegen Krankheit aus!
Do, 05.10. | 18.30 Uhr | Showroom
FragDenStaat: Informationsfreiheit in Baden-Württemberg
Arne Semsrott


Offenes Treffen und Vortrag | Transparency International Deutschland e.V. widmet sich der Bekämpfung von Korruption in Deutschland. Die Regionalgruppe Baden-Württemberg setzt sich für mehr Transparenz in der Landespolitik und auf kommunaler Ebene ein. Ein wichtiger Baustein dabei liegt im Zugang zu relevanten Informationen der öffentlichen Verwaltung. Arne Semsrott, Leiter des Portals für Informationsfreiheit FragDenStaat, wird über die gesellschaftspolitische Bedeutung von Informationsfreiheit referieren und sich kritisch mit dem Ende 2015 in Kraft getretenen Landesinformationsfreiheitsgesetz in Baden-Württemberg auseinandersetzen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung unter rg-bw@transparency.de ist erforderlich. | In Zusammenarbeit mit Transparency International Deutschland e.V.


 

 

 




Do, 05.10. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Commons reloaded – Digitalisierung als Chance für die Zivilgesellschaft?
Felix Stalder

In der Reihe: Schaffe 4.0 | Vortrag und Gespräch | Moderation: Carla Sappok (SWR) | Die Diskussion um Commons (öffentliche Güter in gemeinsamer Nutzung und Verwaltung) erlebt eine Renaissance: Stichwort Bürgernetze, Stichwort Freie Software und Makerspaces. Einer der Gründe dafür ist, so Felix Stalder, dass sich horizontale, demokratische Prozesse mit digitalen Technologien sehr viel effektiver organisieren lassen. Kann die Wiederentdeckung der Commons die Bürgergesellschaft gegen die postdemokratische Aushöhlung des Gemeinwesens stärken? Ermöglichen Fab-Labs lokale ökonomische Strukturen jenseits von Markt und Staat? Sind Commons eine echte, fundamentale Alternative für die Zivilgesellschaft auf der Höhe der Zeit?

Den Vortrag kommentieren Dr. Christa Müller, Leiterin der Forschungsgesellschaft anstiftung und Dr. Stefan Lücking, Referat Mitbestimmung im Wandel der Hans-Böckler-Stiftung.

Eintritt EUR 5 | Ermäßigt EUR 3 | In Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e.?V. und dem Deutschen Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg


 

 

 

 




11.10. bis 09.12. | Eröffnung: 11.10. | 19.30 Uhr | Galerie b | EG
ZOOMS
Böller und Brot

Videoinstallation | Für die dokumentarische Daumenkinoserie ZOOMS fotografieren die Filmemacherinnen Sigrun Köhler und Wiltrud Baier der Künstlergruppe Böller und Brot seit 10 Jahren überall scheinbar unspektakuläre Totalen.
Wie im Film Blow-Up von Michelangelo Antonioni ein Modefotograf durch extremes Zoomen in eines seiner Bilder eine Leiche hinter einem Busch findet, können auch in diesen über 50 Daumenkinos erstaunliche Details entdeckt werden. Eine Videoarbeit als Synthese von Fotografie, Film und Buch.
Seit 2000 arbeiten Sigrun Köhler und Wiltrud Baier als Künstlergruppe / Produktionsfirma Böller und Brot zusammen. Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit ist der künstlerische Dokumentarfilm. Ihre Filme, Videoarbeiten und Daumenkinos wurden mit zahlreichen Preisen und Stipendien geehrt, u.a. 2012 mit dem Grimme-Preis.


 

 

 

 




Do, 12.10. | 19.30 Uhr | Max-Bense-Forum
Das gallische Dorf - Leben ohne Windows, Facebook, WhatsApp und Google
Andrea 'Princess' Wardzichowski

Vortrag | Wie stellt man es an, den Datenkraken zu entkommen? Im Vortrag legt Andrea Wardzichowski mit einem Augenzwinkern mögliche Wege dar.

Weitere Informationen unter www.cccs.de | In Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Stuttgart




 




Di, 17.10. | 19.30 Uhr | Café Lesbar
Animation without Borders!

Animationsfilme | Die Best-of-Auswahl des Trickfilm-Festivals umfasst internationale Animationskurzfilme der letzten zwei Jahre. Witzig und subversiv setzen sich die Filme mit den unterschiedlichsten Themen auseinander – das Spektrum reicht von den Fressgewohnheiten des gemeinen Chamäleons über ein unerwartetes Wiedersehen mit ungebetenen Zuschauern bis hin zur schwarzen Komödie mit Happy End. Aber auch aktuelle politische und gesellschaftliche Themen werden auf künstlerische Weise aufgegriffen und reflektiert. Das Programm dokumentiert eindrucksvoll, dass Trickfilm nicht nur Kinder begeistern kann.

Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Kooperation mit der Film- und Medienfestival gGmbH




 

Still: Impossible Figures and other Stories II




Mi, 18.10. | 13 Uhr | Showroom
Do, 19.10. | 17.30 Uhr | Showroom
Interactive Novel Lab

Wettbewerb | In Teams aus jeweils einem Autor und einem Programmierer soll ein dynamischer Roman entwickelt werden, dessen Figuren und Handlung in der literarischen Welt Osten Ard von Tad Williams spielen. Ziel ist es, einen nutzbaren Prototyp zu entwickeln (Vertical Slice).

Eine Anmeldung bis 15.09. unter dragondays.de ist erforderlich. | In Zusammenarbeit mit dem Dragon Days Festival




Sa, 21.10. |10 - 21 Uhr | Herz | EG
The Brain Game
Julian Jungel, Katharina Muske


Interaktive Spieleprojektion | Zum 6. Geburtstag der Stadtbibliothek am Mailänder Platz haben Besucher bei der interaktiven Spieleprojektion The Brain Game die Möglichkeit, das geballte Wissen der Bücher zu remixen. Das verrückte Videospiel kann auf einer über 200m² großen Wand im Herz gegeneinander gespielt werden. In Teams wird über mehrere Joysticks ein großes, hungriges Gehirn gefüttert, dessen Appetit und Wissensdurst nur durch die immense Datenflut einer Bibliothek gestillt werden kann. Doch was in das Hirn rein kommt, kommt auch wieder raus: Die gesammelten Worte und Texte werden vom Gehirn und den Spielern neu arrangiert, völlig anders interpretiert und dadurch zum Ursprung neuer Werke und kurioser Geschichten.






Do, 26.10. | 20 Uhr | Café LesBar
[Digitale] Albträume: Blade Runner
No-Spy e.V.


In der Reihe: Literarischer Realitätsabgleich | Lesung und Workshop | In literarischen Werken spiegelt sich die Wirklichkeit, Autoren beeinflussen gesellschaftliche Diskussionen und Entwicklungen. Im Literarischen Realitätsabgleich nehmen sich die Bürgerrechtler vom No-Spy e. V. jeweils ein literarisches Schlüsselwerk vor: Wie viel 1984 steckt in 2017? Ist die Krise des Printjournalismus ein Vorzeichen von Fahrenheit 451? Wovon träumen Siri und Alexa? Gemeinsam mit dem Publikum werden dieses Mal zentrale Textstellen in Philip K. Dicks {Blade Runner} durchleuchtet und in Zusammenhang zu Realität und Zukunft gestellt.

Eintritt: EUR 4 | Ermäßigt EUR 2,50 | In Zusammenarbeit mit No-Spy e.V.

© Philip K. Dick „Blade Runner“ in der Übersetzung von Norbert Wölfl. Leserechte der Übersetzung mit freundlicher Genehmigung des S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2014.





Regelmäßige Veranstaltungen und Offene Treffen


Fr, 06.10. | 20.10 | 18 –21 Uhr Showroom
Codebreakers
Kryptografie-Workshop | Fortsetzung der aktuellen Runde

In den inhaltlich aufeinander aufbauenden Terminen zeigt ertes wie Verschlüsselung funktioniert und die eigenen Geheimnisse verteidigt werden können. Spaß an Mathematik und grundlegende Programmierkenntnisse empfohlen.



Fr, 13.10. | 17 – 21 Uhr | Showroom
Wikipedia:Stuttgart – Einführungskurs und Editierworkshop
Workshop für angehende Wikipedia-Autoren, die die ersten Schritte bei der Bearbeitung von Artikeln in Begleitung erfahrener Nutzer machen möchten, sowie langjährige Wikipedia-Nutzer und Administratoren, die sich über Feinheiten des Wikipedia-Inhalts und der Technik austauschen möchten.
Das Mitbringen eigener Geräte ist erwünscht | Um Anmeldung unter stuttgart@wikipedia.de wird gebeten | In Zusammenarbeit mit Wikipedia Stuttgart




Di, 26.09. | 18.30 Uhr | Showroom
Code for Germany - Open Knowledge Lab Stuttgart
Offenes Treffen | Das Open Knowledge Lab Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Themenfeldern wie Open Data, Transparenz und Civic Tech. Im Treffen werden gemeinsam Ideen entwickelt und praktisch erforscht, wie Technologie dabei helfen kann, die Stadt und Nachbarschaft zu verbessern.
In Zusammenarbeit mit Code for Germany





Die Veranstaltung fällt wegen Krankheit aus!!!

Fr, 29.09. | 16 Uhr | Showroom
Expertengespräch EDV: Darknet – was ist das?
Expertengespräch mit Walter Spannagel
Anmeldung erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt





Mi, 11.10. | 17 Uhr | Herz
Computer für Besucher in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz: Wie geht’s? Was geht?
Expertensprechstunde | Maik Wortmann hat die EDV im Besucherbereich der Bibliothek am Mailänder Platz konzipiert und informiert aus erster Hand über Funktion und Möglichkeiten
Eine Anmeldung ist erforderlich.





----------------------------------------------------------------------------------------------------------------