Die neue Bibliothek und ihre Angebote:
Wissen³, Entfaltung³, Erkenntnis³ und Zuwendung³

Die neue, würfelförmige Stuttgarter Bibliothek, die künftig strahlender Mittelpunkt des verzweigten Stadtbüchereinetzes sein wird und deren Eröffnung für Mitte des Jahres 2011 geplant ist, steht für qualitätvolle Bildungs- und Kulturangebote in einer neuen Dimension: Sie bietet Wissen³, Entfaltung³, Erkenntnis³ und Zuwendung³.

 

Wissen³ in der neuen Bibliothek

In einem noch größeren Mediensortiment passgenaue Antworten finden, vorhandene Kenntnisse erweitern, aktuelle Interessen vertiefen, neue Themen entdecken und eindrückliche kulturelle Erfahrungen sammeln

  • 500 000 Medien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Bücher - Zeitschriften - CDs - Internet - Portale zu Informations- und Wissensangeboten - Software - E-learning - E-books - mp3 - DVDs - Blue-ray Discs - Schallplatten - Noten - Kunstwerke - Landkarten - Brettspiele - Serious Games - bibliotheksproduzierte Podcasts, Audiobooks und Medienblogs - Pilotstationen zu innovativen Medienentwicklungen
  • Medien zu allen Wissens- und Interessengebieten: Einstiegsinformationen und vertiefende Darstellungen zu allen Themen in Schule, Ausbildung, Beruf und Alltag - interdisziplinäre Bezüge - Einblicke in den wissenschaftlichen Diskurs - anspruchsvolle Unterhaltungsliteratur und Anregungen zur Freizeitgestaltung - freier Zugang zu allen Medien und ihrer Technik
  • Medien in allen europäischen Sprachen: Sprachen lernen und vertiefen - andere Kulturen durch ihre Literatur kennenlernen - die Muttersprache pflegen
  • Medien zum literarischen und kulturellen Leben in Stuttgart: Schaufenster der Stuttgarter Literaturszene, der Musikregion Stuttgart
  • Hohe inhaltliche Qualität und gute Erschließung aller Medien: Sorgsame Auswahl der Medien aus der Flut an Neuerscheinungen - Aktualität und Verlässlichkeit der Informationen - ständige Verfügbarkeit der wichtigsten Veröffentlichungen zu besonders gefragten Themen

 

Entfaltung³ in der neuen Bibliothek

Beste Bedingungen vorfinden für das Lesen und Entdecken, für das Nachdenken und Verinnerlichen, für das Hinterfragen und Neu-Beantworten, für das Erproben und Nie-Auslernen

  • Das Herz: kontemplativer Raum
  • 400 ruhige Lese-, Schreib- und Lernplätze, auch zur Nutzung der 200 bibliothekseigenen Netbooks und mitgebrachter Laptops
  • Zahlreiche High End-Computerplätze: für Anwendungen in den Bereichen Musik, Film, Kunst, Programmierung, 3D oder Virtual Reality
  • Kleine Medienbereiche für begleitende Kinder auf allen Ebenen: Nähe und Sichtkontakt für Eltern und Kinder, familien- und kinderfreundliche Gestaltung
  • 9 Gruppenräume zum gemeinsamen Lernen und Experimentieren: Kommunikation, Kreativität, Lernforen und Lernpartnerschaften, Ausstattung mit modernster Medien- und Präsentationstechnik,- Forum für vielfältige Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten für Kinder
  • Kompetente Fachauskunft durch bibliothekarische Experten: spezialisierte Beratung und Betreuung auf allen Ebenen - strukturierte Wissenszugänge auf der Homepage - individuelle Recherchehilfen für Schüler - Bearbeitung von Rechercheaufträgen
  • Anregende Lernarrangements: intermedial und interdisziplinär konzipierte Medienpräsentationen, thematische Medienpakete für Kindergärten, Horte, Schulklassen, Eltern-Kind-Gruppen sowie Lerngruppen in der Erwachsenenbildung, Studiolo
  • Galerie für Kunst, Sprachkunst, Netz- und Medienkunst: Erweiterung der Sinne, Begegnung und Auseinandersetzung mit den digitalen Kulturen, mit modernen künstlerischen Positionen und Ausdrucksformen, wesentliche Themen in neuem Licht sehen

 

Erkenntnis³ in der neuen Bibliothek

In persönlichen Begegnungen und Gesprächen ein tieferes Verständnis von Literatur, Musik und Kunst entwickeln, Wissensthemen eingehender ergründen und Medienkompetenz weiter ausbauen

  • Vertiefen von Wissen und Erfahrungen im Zusammenspiel von Medien, Veranstaltungen, Ausstellungen und offenen Gesprächsforen: einzelnen Interessen und Themen langfristig und gründlich in unterschiedlicher Form und mit allen Sinnen nachgehen
  • Intensive Begegnungen mit Autoren, Musikern, Künstlern, Wissenschaftlern und Experten: Teilhabe an der Buchkultur und ihren vielfältigen Bezügen zu anderen Künsten - neue Zusammenhänge herstellen und überraschende Bezüge erkennen- Kreativität und lebendiges Wissen erleben - Reflexions-, Diskurs- und Erlebnisraum für Netzkultur, Netz- und Medienkunst
  • Offene Foren für den Wissensaustausch: Wissen mit Anderen teilen und tauschen - Wissensfreunde finden - Wissensgemeinschaften bilden
  • Unterstützung beim Erwerb digitaler Lesekompetenz: Leseförderung - Freude an Literatur und am Lesen entdecken - den kompetenten Umgang mit Medien und ihrer Technik erlernen - begreifen, was sich auf und hinter dem Computerdisplay abspielt - Hilfe zur selbstbestimmten Mediennutzung
  • Von anderen Generationen und Kulturen lernen: Vorlesepaten aus allen Altersgruppen und vielen Kulturen - mehrsprachige Bilderbuchshows - Forum für Literatur, Musik und Kunst aus allen Ländern - Über Literatur und Filme in verschiedenen Sprachen reden - Mentorenprojekte - Feste - interkulturelle und intergenerative Projekte mit Schulen
  • Literaturcafé: Lektüre in behaglicher Atmosphäre - Kaffeeklatsch mit Büchern - Autorenlesungen und Kaffeehaus-Gespräche mit kulinarischen Genüssen und einem weiten Blick über die Stadt

 

Zuwendung³ in der neuen Bibliothek

Noch mehr kundiger und freundlicher Service von Menschen für Menschen

  • Großzügige Öffnungszeiten: 6 Tage - 12 Stunden - 51 Wochen
  • Rund-um-die-Uhr-Angebote: Bibliothekskatalog, Rechercheportal und Online-Zugänge zu Volltexten über die Homepage - 24-Stunden-Rückgabe - Bibliothek für Schlaflose
  • Mehr ansprechbare Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die fachkundige Information und Beratung auf allen Ebenen: alle zentralen Dienst- und Serviceleistungen unter einem Dach - Profitieren von Auskunftsnetzwerken mit anderen Bibliotheken in aller Welt - Hilfestellungen gemäß der individuellen Bedürfnisse und des Sprach- und Wissensstandes - Förderung von Kompetenzen und Interessen - Anregungen für weitere Entwicklungsmöglichkeiten
  • Qualitätvolle bibliothekspädagogische Programme für Kindergärten und Schulen: in Kleingruppen die Bibliothek und ihre Angebote erfahren - Medien kompetent und kreativ nutzen - Lesen und Lernen in anregender Umgebung
  • Möglichkeiten zur aktiven Mitgestaltung des Bibliotheksangebots: Karten für Medienwünsche - kreative Mitwirkung von Kindern bei der räumlichen und thematischen Gestaltung der Kinderbibliothek - Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche beim Ausbau jugendspezifischer Angebote
  • Vernetzung und gemeinsame Projekte mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen: gezielte Hinweise auf andere örtliche Bildungs- und Kulturangebote - Profitieren von gemeinsamen Projekten der Stadtbücherei mit den Kulturinstitutionen und -vereinen, den Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen sowie mit vielen anderen Partnern in der Stadt

 

 

15.05.2009 Kontakt