Bibliothek 21 in Stuttgart 21

Raumprogramm

"The library is the message"
 
 

  1. Raumprogramm
  2. Technische Anforderungen

  3.  
  4. Literaturhinweise

 
Fassung vom 14.05.1998
Unter Berücksichtigung der Ergebnisse des öffentlichen Experten-Hearings vom 22.04.1998 und der Evaluation des Raumprogramms durch das Architekturbüro Drees & Sommer (Stand: 21.04.1998).

 


   
 
 

Raumprogramm Bibliothek 21

1. Größenordnungen und Bereiche

1.1. Leistungsdaten
 
Zielbestand: Medieneinheiten(Bücher, Zeitschriften, CD-Roms, Lernmedien, CDs, Kassetten, Videos, Noten, Karten, Graphiken, zukünftig neue Medien)
gesamt:
 
500.000 ME
  davon:    
  8 Lernateliers
240.000 ME
 
  Lesesalon mit Stuttgarter Literaturszene
80.000 ME
 
  Kunstraum und Graphothek 
30.000 ME
 
  Musikbiblilothek
90.000 ME
 
  Kindermedienzentrum
60.000 ME
 
       
Prognostizierte Nutzung:: Besucherpro Jahr  
1 Millionen
  Entleihungen pro Jahr  
2 Millionen
  Fachauskünftepro Jahr  
600.000
  Virtuelle Bibliothek 
Zugriffe auf Angebote in Datennetzen pro Jahr
 
über 2 Millionen
Öffnungszeiten: Mo-So 10.00 - 20.00 Uhr das sind: 
pro Woche 
70 Öffnungsstunden
    pro Jahr 
3.650 Öffnungsstunden
       
Open End Area: Mo-So 7.00 - 24.00 Uhr das sind: 
pro Woche 
119 Öffnungsstunden
    pro Jahr 
6.205 Öffnungsstunden
  (pro Jahr 2.555 Öffnungsstunden mehr als die Ateliers)

 
Frequenzen: Besucherzahl pro Stunde (durchschnittliche Aufenthaltsdauer 2 Stunden)   

 

  

  

rund 550 Besucher
  Entleihungen pro Stunde  
rund 550 Entleihungen
  Fachauskünfte pro Stunde  
165 Fachauskünfte
       
Personal: Büroflächen für rund 100 Mitarbeiter 

 
 
 
 

1.2. Flächenbedarf Übersicht
 
 
Hauptnutzfläche:
11.210 m²
 
 
davon:      
  "HERZ"
500 m²
 
  Open End Area , Verbuchung
1 020 m²
 
  8 Lernateliers
3 940 m²
 
  Lesesalon mit Stuttgarter Literaturszene
1 050 m²
 
  Kunstraum und Graphothek
610 m²
 
  Musikbibliothek
1 050 m²
 
  Kindermedienzentrum
1 050 m²
 
  Veranstaltungsforum
350 m²
 
  Direktion, Management, Verwaltung
1 370 m²
 
  Magazin 
270 m²
 

 

 

 

 

 

 

 

1.3. Die Bereiche im Detail:

1.3.1 Das "HERZ"
 
Funktionen:
  • Ein Kern, der die Tradition der Bibliothek als Ort der Vertiefung, Sammlung, des Wissens der Welt thematisiert
  • Spannungsbogen: Tradition - Moderne - Zukunft - Technologie
  • Vertiefen, Meditieren, Ruhe
  • Entschleunigung, Verlangsamung
  • Öffnung nach Außen - globale Welt
  • Das schöne Buch - Literarische Tradition - Schreiben heute
  • "Raum im Raum" mit Öffnungen und Verbindungen auf allen Ebenen zu den offenen Ateliers und Bereichen 
  • Thematisierung der Verknüpfungen und Vernetzungen der Bibliothek mit anderen Institutionen
 
Angebote: Präsentationen: 
  • Das besondere, das schöne , das ausgefallene Buch 
  • Futuristische Technologie (mit wissenschaftlichen Institutionen)
  • Experimentierfeld für virtuelle Welten und Technologie 
  • Philosophisches Labyrinth (mit Universität) 
  • "Marbacher Schaufenster" / Literarische Wurzeln (mit Literaturarchiv Marbach) 
  • Himmelsblicke, vom Dach aus zum Beispiel (mit Sternwarte) 
  • Plätze der Ruhe (Zen-Garten zum Beispiel)
 
Gesamt:  
500 m²

 

3.3.2. "Open End Area" und Verbuchung:
 
Funktionen:
  • Kommunizieren
  • Orientieren
  • Informieren
  • Service
  • Sehen, Begegnen
  • Flanieren
  • Genießen
  • muß gegenüber der Bibliothek als autonomer Raum funktionieren
Angebote: Open End Area: 
HNF
NNF
VK
  Thrill / Kunst / Lernen: 
Medienpräsentationen im gesamten Raum

Information-Chill-Out Zone 

50m²
Information / Recherche
Auskunftsplatz, 10 PCs/NCs mit OPAC, Internet, Datenbankrecherchen, 
Multimedia, Multimediainstallation mit Hausinformation, Stadtinformation, 
Satellitenfernsehen
80 m²
Information Service (kostenpflichtig)
auf individuelle Anforderungen ausgerichteter Dienst,
Informationsbroker

Zeitungslesezone 

150m²
Wintergarten  
200m²
Internationales Bibliotheks-Cafe
Sprachen, Zeitungslesen, Kommunikation, Literarisches, Philosophisches
250 m²
Küche  
40 m²
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
80 m²
 
  Verbuchung und Anmeldung:

15 Selbstverbuchungsterminal

40 m²
Verbuchungstheke (3 Mitarbeiter)
40 m²
Bewegungsraum Besucher
100 m²
Transportsystem für Medienrückgabe
Sortierraum für Medien
40 m²
1 Büro für 3 Mitarbeiter
30 m²
   
  Halle 
mit Telefon, email-Terminal, Fax, Gebührenautomat, 
Geldwechsler, Bankomat, aufladbare Scheckkarten,
Briefkasten

Garderobe, Taschenabgabe,  Schließfächer 
auch vermietbar

Bibliotheksshop / Copy-Shop                                                                 
 

Öffentlicher Servicebereich: 
Besuchertoiletten, Wickelraum(bewacht, kommerziell)

Sanitätsraum

       
180m²
  
200m²
 
 
100m²
  
10m²
250 m² 
Gesamtfläche:
 1020 m²
570 m²
250 m²

 

 

 

 

1.3.3. Lernateliers:
 
 Funktionen:
1. Lernen - multimedial, innovativ, individuell
2. Lernen in der Gruppe und mit Experten
3. Verknüpfung der verschiedenen Medien, der realen und virtuellen Welt
4. Orientieren, Entdecken, Informieren, Recherchieren
5. Suchen, Finden
Angebote: Medienpräsentation (Bücher, Zeitschriften, Karten, Kassetten, CDs, CD-ROMs, Videos, 
Lernmedien, zukünftige Medien)
gegliedert in offene, einander zugeordnete Lernateliers
für 1.000 Medieneinheiten:  10 m²
Multimediale Lernplätze für das selbständige, individuelle Lernen 
und das Lernen in Gruppen (Opac, Internet, CD-ROM, Textverarbeitung, Scanner...)
pro 1.000 Medieneinheiten 1 Lernplatz à    3 m²
 Fachauskunft (PC-Anschlüsse, Datenbank/Internet-Anschlüsse)
1 Fachauskunftsplatz für zwei Ateliers à    20 m²
Zwei Gruppenräume für Expertenbegegnungen
(Veranstaltungsangebote der Ateliers für kleinere Gruppen, sich selbst steuernde Gruppen)
120 m²
Multimediawerkstatt
(Lernwerkstatt, vermietbar)
60 m²
Bürobereich :
jeweils eine Bürozone für zwei Ateliers
davon ein größerer Bereich für Medienbearbeitung, PC-Anschlüsse und Datenbank/Internet-Anschlüsse         
insgesamt   140 m²
 

Größenordnung pro Lernatelier:
 Die Ateliers  Bestand Flächenbedarf 
für Medienpräsentation und Lernplätze 
Büros   Fachauskunft
Beruf - Karriere - Wirtschaft
Sprachen und fremdsprachige Literatur
Orientierung für das Leben
Länder und Kulturen
Moderne Technik
Medien und Gesellschaft
Sport und Freizeit
Stuttgart und Region
35.000 ME 35.000 ME 
35.000 ME 
35.000 ME 
35.000 ME 
25.000 ME 
25.000 ME 
15.000 ME
455 m² 
455 m² 
455 m² 
455 m² 
455 m² 
325 m² 
325 m² 
195 m²
140 m²

140 m²

140 m²

140 m²
 

     20 m²

     20 m²

     20 m²

     20 m² 

Flächenbedarf Lernateliers gesamt:
Medienpräsentation für 240.000 Medieneinheiten
4 Fachauskunftsplätze (1 Platz für zwei Ateliers)
240 Lernplätze (individuell und in Gruppen)
Zwei Gruppenräume für Expertenbegegnungen
(Veranstaltungsangebote der Ateliers für kleinere Gruppen) 
Multimediawerkstatt 
4 Bürozonen a 140 m²

Gesamt:

2.400 m²
80 m²
720 m²
120 m²
 
60 m²
560 m²
 

 
 
 
 
 
 

3.940 m²

 

1.3.4. Lesesalon mit "Stuttgarter Literaturszene"
 
Funktionen:
    1. Lesen, Vertiefen, Bewahren, Lernen
    2. Inspirieren, Experimentieren
    3. Vermitteln, Ausstellen
    4. Informieren
    5. Dialog der Medien
    6. Schreiben
    7. Begegnen
 
Angebote: Medienpräsentation (Bücher, Zeitschriften, Kassetten, CDs, CD-ROMs, 
Multimedia, Videos, zukünftige Medien)
für 80.000 Medieneinheiten   800 m²
davon 100 m²:
Stuttgarter Literaturszene, Literaturpräsentationen

Leseplätze zum Vertiefen, Multimediaplätze, 
Arbeitsplätze für Recherchen, Opac, „Poetische Schreibplätze“
offene Zone für Veranstaltungen im laufenden Betrieb

50 Leseplätze  150 m²
 Fachauskunft (PC-Anschlüsse, Datenenbank-Anschlüsse): 
20 m²
Bürobereich :
3 Büroräume für 6 Mitarbeiter, davon ein größerer Bereich für Medienbearbeitung, 
PC-Anschlüsse und Datenbank/Internet-Anschlüsse
80 m²
 
Gesamt:  
1.050 m²

 

1.3.5 Kunstraum und Graphothek mit "Stuttgarter Kunstszene"
 
Funktionen: 1. Sehen und Lernen
2. Inspirieren, lesen
3. Vermitteln, Ausstellen
4. Informieren
5. Verknüpfung Buch - Bilder - Medien
 
  Medienpräsentation:
Graphothek - Graphiken (transparenter,  verschließbarer Raum)
100 m²
Bücher, Kunstkataloge, Zeitschriften, Kassetten, CDs, CD-ROMs, Multimedia, Videos, 
zukünftige Medien, aktuelle Kunstinfo
„Stuttgarter Kunstszene“
für 28.000 Medien     280 m²
 Leseplätze zum Vertiefen, Multimediaplätze, 
Arbeitsplätze für Recherchen
10 Leseplätze         30 m²
 Fachauskunft (PC-Anschlüsse, Datenbank-Anschlüsse):
20 m²
Gruppenraum für Künstlerbegegnung
40m²
Bürobereich :
2 Büroräume für 4 Mitarbeiter,
ein größerer Bereich für Medienbearbeitung (ohne Graphiken), PC-Anschlüsse und  Datenbank/Internet-Anschlüsse
40m²
Werkstattraum für Bestandspflege der Graphiken (Rahmen, Verpacken, 
Ausstellungen vorbereiten), Magazin für Graphiken 
100 m²
  
Gesamt:  
610 m²

 

1.3.6 Musikbibliothek mit "Musikregion Stuttgart"
 
Funktionen: 1. Informieren, Lesen, Lernen
2. Hören, Musizieren, Proben
3. Vermitteln, Anregen
4. Begegnen
 
  Medienpräsentation (Bücher, Zeitschriften, Noten, Kassetten, CDs, CD-ROMs, Multimedia, Videos, zukünftige Medien, 
Musikregion Stuttgart)
für 60.000 Medieneinheiten     500 m²
Offener Magazinbereich
Kompaktanlage für 30.000 Medieneinheiten     200 m²
 Leseplätze zum Vertiefen, Multimediaplätze, 
Arbeitsplätze für Recherchen, OPAC
50 Leseplätze      150 m² 
 Fachauskunft (PC-Anschlüsse, Datenbank-Anschlüsse):
20 m²
Tonstudio(s) - Musizieren/Multimedial
100 m²
Bürobereich :
3 Büroräume für 6 Mitarbeiter, davon ein größerer Bereich für Medienbearbeitung, 
PC-Anschlüsse und Datenbank/Internet-Anschlüsse
80 m²
 
Gesamt:  
1050m²

 

 

 

 

1.3.7 Kindermedienzentrum
 
Funktionen: Lesen
Entdecken, Erproben, Experimentieren, Orientieren
Vermitteln, 
spielerisch und multimedial  Lernen
Identität, Abenteuer, 
Vertiefen, Entspannen
Verknüpfung der verschiedenen Medien, 
Reisen in virtuelle Welten
Medienpädagogik
Informationen für Eltern und Pädagogen
Bewegen, Tasten, Fühlen, Schmecken, Riechen, Sehen, Hören
 
Angebote: Medienpräsentation (Bücher, Zeitschriften, Kassetten, CDs, CD-ROMs, Lernmedien, 
Videos, Spiele, zukünftige Medien)
spielerische, kreative Formen - Gestaltung einer Medienwelt für Kinder 
(„Forschungsstation“, „Lesewald“, „Lernkarussell“)
für 60.000 Medieneinheiten       650 m²
 Lese-, Spiel-, Hör- und Multimedia-Lernplätze für Einzelne und Gruppen,
„Nachrichtenzelt“, „Meinungsmühle“, „Zappelzonen“, „Ruhe-Oase“, 
„Tratsch- und Quatschecke“, „Erzählteppich“, „Ohrwürmer“
„Spielwiese“, „Tanzfläche“, „Was Erwachsene schon immer wissen wollten“
70 Plätze     180 m²
 Fachauskunft (PC-Anschlüsse, Datenbank/Internet-Anschlüsse)
20 m²
Werkstatt („Kunstatelier“, „Filmstudio“, „Schreib- und Medienwerkstatt“ - 
Raum für Workshops mit Kindern)
50 m²
Veranstaltungsraum - Spielbühne
70 m²
Bürobereich : 
3 Büroräume für 6 Mitarbeiter, davon ein größerer Bereich für Medienbearbeitung, 
PC-Anschlüsse und Datenbank/Internet-Anschlüsse
80 m²
 
Gesamt:  
1.050 m²

  

 

1.3.8 Veranstaltungsforum
 
 
 
Funktionen: Veranstaltungen der Bibliothek
Veranstaltungen von Anbietern aus Stadt und Region 
Vermietung der Räume
Anbindung an Cafe, Garderobe
   
Angebote:  
HNF
NNF
  Saal
durch Ausstattungslösung verkleinerbar auf 200 m² und 100 m²

Professionelle Veranstaltungstechnik, multimedial einschließlich Bühnentechnik für Kleinkunst 
Vorführkabine

Nebenräume für Künstler

300 m²
      
30 m²
 
  Bürobereich: 1 Büro für je 2 Mitarbeiter, Besucherempfang, 
PC-Anschlüsse, Datenbank/Internet-Anschlüsse
  20 m²
 
  Technik, Geräteraum, Stuhllager, Naßräume  
 100 m²
Gesamt:  
350 m²
100 m²

 

1.3.9 Direktion, Management, Verwaltung, Nebenräume
 
Funktionen: 1. Direktion - Gesamtsystem
2. „Betriebliches Management, Controlling, Verwaltung“
3. „Virtuelle Bibliothek und Technologie“
4. „Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
5. Leitung „Bibliothek 21“
6. Leitung „Stadtteilbüchereien“
7. Leitung, Zentrale Dienstleistungen
8. Hausmeisterbereich
 
 
 HNF
NNF
Bereiche: Direktion, Sekretariat, Besucherbereich, Teeküche
50 m²
Controlling, Verwaltung, Betriebliches Management 
1 Büro Leitung, 3 Büros für je zwei Mitarbeiter 
80 m²
Virtuelle Bibliothek und Technologie 
1 Büro Leitung, 3 Büros für je zwei Mitarbeiter,
Rechnerraum, Geräteinstallationsraum, Gerätelager,
Medienwerkstatt, Schulungsraum
300 m²
Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, 1 Büro
30 m²
Leitung Bibliothek 21, Sekretariat, Besucherbereich
35 m²
Leitung Stadtteilbüchereien, 1 Büro, 1 Sekretariat
35 m²
Zentrale Dienste für die Stadtteilbüchereien:
(2 Büros für je zwei Mitarbeiter, 2 Großraumbüros für Medienbearbeitung 
à 70 m², Medienlager) 
250 m²
Raum für Personalrat
30 m²
Sozialraum
20 m²
Archiv, Handbibliothek
20 m²
Copier-Raum
10 m²
Dienstbesprechungen - Raum für ca. 60 Personen
80 m²
 
  Technische Arbeitsräume: 
Werkstatt für Materialerstellung, Kopier- und Druckarbeiten
(Veranstaltungswerbung, Präsentationsgestaltung, Publikationen)
Lagerung von Materialien
60 m²
Zentrales Materiallager
70 m²
Anlieferung (Bücher, Medien, PCs), Poststelle:
mit Laderampe 

Hausmeisterbüros für 3 Hausmeister *, Werkstatt  
mit Lager- und Aufenthaltsfläche für Fremdfirmen

100 m²

 
 
 
 
 

70 m²
12 m²

  Lagerräume:  5 Lagerräume/Kellerräume 
200 m²
 
Gesamt (HFN):
 1.370 m²
 
* Hausmeisterwohnungen eventuell in benachbarten Gebäuden

 

1.3.10 Magazin
 
Funktion: Aufbewahren bedeutender Literatur zu wenigen Schwerpunktthemen
Magazinierung von Zeitschriftenjahrgängen
 
Angebot: Kompaktanlage für 65.000 ME
270 m²

1.3.11 Nebennutzflächen und Verkehrsflächen, Funktionsflächen
 

  • Zentraler Toilettentrakt für Besucher (vgl. S. 11)
  • Putzraum auf jedem Stockwerk
  • Personaltoilette auf jedem Stockwerk
  • Haustechnik (Heizung, Energie, Kommunikationstechnik, Aufzugstechnik)
  • Verkehrsflächen (Treppen, behindertengerechter Aufzug, Flure)
  • Diensteingang (mit Zeiterfassungsgerät)
  • Laderampe

  •  

    Die Bewegungsflächen zwischen den verschiedenen Stellflächen (Medienpräsentation, Arbeitsplätze) sind in der Flächenberechnung für die Bereiche enthalten.
     
     

    Raumorganisation 2. Technische Anforderungen

    3. Literatur